Nora und der Herbst

Eingetragen bei: Farbenspiel, Nähen, Nähen für Kinder, Stoffliebe | 0

 

Eigentlich bin ich sehr vorsichtig, was bunte Bekleidungsstoffe angeht. Auch, oder besonders, bei meinen Kindern. Meist sind sie mir zu bunt und zu wild bedruckt. Dieses Mal habe ich meine eigen auferlegtes Einkaufsschema gebrochen und einen für meine Verhältnisse sehr farbenfrohen Sommersweat angeschafft. „Autumn Feeling“ von Lilla Lotta für Swafing in Blau/pink. Blau/pink? Ja, das passt doch großartig zur schönen Feige von Judith, oder? Auch dieses Blau/pink zählt für mich absolut zu den Herbstfarben.

 

 

Und weil das Tochterkind und ich uns darüber einig sind, dass der Herbst nun einmal Kleiderzeit ist und wir beide den Schnitt „Nora“ von Hedi so mögen, habe ich diesen einfach zum Kleid verlängert.

 

 

 

Grelu-Stoffe hat ein tolles Video darüber verfasst, wie dies bei der passenden Damenvariante funktioniert. Bei der Mädchenversion habe ich die Seitenlinie einfach gerade verlängert. Ganz unkompliziert.

 

 

Der Nora-Kragen ist doch immer wieder schön!

 

 

Dieses September-Licht, das ich so liebe, macht das Fotografieren übrigens wirklich ganz schön schwer!

 

 

Das Herbstkleidchen wandert zu Farbenspiel!

 

Bis bald!

See you soon!

Eure

JULIA

Blumen, Farben und ein Buch – Färben mit Naturfarben

Eingetragen bei: Farbenspiel, Lesestoff, Photos, Stoffliebe, Unterwegs | 4
Die Natur strahlt in Herbstfarben… 

 

habt Ihr es bemerkt? Innerhalb von drei Tagen hat sich die Natur von grünem Spätsommer zu buntem Herbst entwickelt. Unglaublich. Passend dazu stolperte ich bei der Arbeit über ein Buch, das ich Euch unbedingt vorstellen möchte.

„Werkstatt Pflanzenfarben“ von Helena Arendt (erschienen im at Verlag) beschäftigt sich mit der geschichtlichen Bedeutung von Pflanzenfarben und gibt vielfältige Informationen zur Botanik und den passenden Rezepturen.

 

 

Mich hat das Buch völlig mitgerissen und ich erprobe mich gerade vielfältig in den unterschiedlichen Techniken. Saftfarben, Piquentfarben, Tinten… unglaublich, welcher Reichtum in unserer Natur steckt und wieviel altes Wissen uns heute im Zeitalter der fertigen Farbtuben, Eimer und Dosen so fern erscheint.

 

 

 

 

 

Anhand eines Beispiels möchte ich euch gerne zeigen, welche Kraft Farben aus Pflanzen haben können. Tatsächlich ist der Herbst eine wunderbare Zeit zur Herstellung von Farben, denn um uns herum wächst und gedeiht so einiges, das später künstlerisch genutzt werden kann.

 

Rainfarn 

blüht im Sommer, aber auch noch im September, an Wegrändern oder -rainen. Für das Färben nutzt man die frischen, oder auch trockenen, Blütenenden der Pflanze. Man kann sie also auch erst eine Weile in der Vase bewundern, ehe man sie in den Topf wirft. Die Blüten werden nämlich mit etwas Alaunlösung und nicht zu viel Wasser 20-30 Minuten gekocht.

 

 

Mangels konkreter Wasserangabe habe ich einen mittleren Strauß Rainfarn mit etwa 200 ml Wasser aufgekocht. Eine ganz gutes Verhältnis, wie sich später herausgestellt hat. Dazu kommt Alaunlösung. Alaun, oder auch Aluminiumkaliumsulfat, ist in Pulverform in der Apotheke erhältlich und wird mit Hilfe von Wasser zu einer Alaunlösung verrührt.

 

 

 

Die Pflanzen werden nach der Kochzeit abgesiebt und – das ist das Wunderbare für mich ungeduldigen Menschen – eigentlich war es das! Direkt aus dem Topf mit dem Pinsel auf das Papier gebracht, hat man folgendes Ergebnis:

 

 

En klares Gelb, nicht zu kräftig.

 

 

Wer mag, füllt die Farbe nun in Muscheln ab und lässt sie eintrocknen. Der Ton wird durch den Verlust von Wasser erstmal etwas dunkler, hellt sich später beim Malen aber wieder auf. De Maler der Geschichte haben mit dieser Technik die schönsten Aquarelle hergestellt.

 

 

 

Da ich ja nun aber ein hoffnungsloser Stoff-Nerd bin, musste unbedingt etwas altes Leinen in die Farbe. Wenn das kein Gelb ist!

 

 

 

 

Leuchtend und strahlend.

Was macht man aber nun damit? Der Stoff, bzw. dessen Farbe leuchtet so sehr, dass ich fand, dieses Strahlen braucht einen Rahmen! Im kleinen Stickrahmen mit Kette wird er zum Hingcker und peppt demnächst mal ein Outfit auf. Was mit dem restlichen Stoff passieren wird, wird die Zeit bringen.

 

 

Ihr habt Lust, Euch auch am Färben zu versuchen? Ich kann Euch dieses Buch nur sehr ans Herz legen, denn es gibt noch so viel, was es auszuprobieren gibt.

Für alle, in deren Nähe kein Rainfarn wächst, hier noch eine Auswahl herbstlicher Alternativen:

 

Gelb

Rindes des Apfelbaums

Zwiebelschalen

Sonnenblume (Blüten)

Löwenzahn

Grün

Brennessel

Beeren des Kreuzdorn

Blau

Malve

Holunderbeeren

Mahonie

Rot

Geranien

Amarant

Rote Beete

Hagebutten

Schwarz-braun

Walnuss

Rinde der Eiche

 

Mein kleiner selbstgefärbter Anhänger wandert jetzt zu RUMS.

Ich freue mich über Eure Kommentare!

 

 

Macht es gut Ihr Lieben!

Bis bald!

See you soon!

 

Eure

JULIA

 

Let’s Bee – Julia und die Modern Cologne Quilter

Eingetragen bei: Nähen, Patchwork, Quilten | 2

 

 

In diesem Monat beschäftige ich mich nicht nur begeistert mit dem Thema Herbstfarben (noch eher hinter den Kulissen, aber ich habe für Euch schon Tolles im Gepäck…), sondern ich bin in diesem Monat auch die Beekönigin der Modern Cologne Bee. Cologne? Ja, eventuell stolpert Ihr gerade zu Recht ein bißchen. Köln? Ja, ich komme nicht etwa aus Köln, sondern aus dem südlichen Baden. Und dennoch nähe ich in diesem Jahr bei der Bee der Modern Cologne Quilter mit.

 

Blogs und so faszinierende Netzwerke wie Instagram schaffen wunderbare Kontakte und so hatte ich nicht nur das Glück, Judith als Teil der Kölner Quiltgruppe kennen und schätzen lernen zu dürfen, sondern habe inzwischen auch liebgewonnene Kontakte zu den anderen Mitgliedern der Modern Cologne Quilter. Immer wieder schön, sich zu treffen und sich auszutauschen. In den letzten Monaten durfte ich schon tolle Blocks für andere nähen. Wer mehr davon sehen möchte schaut mal bei den Modern Cologne Quiltern vorbei. Hier findet Ihr alle Monatsaufgaben.

 

Treffen auf der diesjährigen H&H in Köln.

 

So bin ich auch zu einem Teil der Modern Cologne Bee geworden und darf in diesem Monat den September Block beisteuern.

Ausgesucht habe ich Stoffe aus der Kollektion Shimmer von Jennifer Sampou. Zugegeben. die Linie ist schon etwas älter, aber alt bedeutet schließlich nicht altbacken. Ich mag diesen Mix aus klaren Farben und einem Hauch von Glitzer sehr. Kombiniert mit einfachem Weiß wird dies hoffentlich ein toller moderner und reduzierter Quilt.

 

 

Die Suche nach dem passenden Block gestaltete sich deutlich schwerer. Ich wollte gerade Formen, schlicht. Fündig geworden bin ich bei Emily Dennis in einer Ausgabe der Love Quilt & Patchwork. Ich fand die Hexagon Form unglaublich spannend.

 

 

Natürlich habe ich im Vorfeld probegenäht, meine fleißigen Bienchen waren teilweise schon sehr fleißig.. Ich bin gespannt!

 

 

 

Ich habe vor, die ursprünglich Form des Quilts zu verändern und die verschiedenen Stoffe und Hexagons unterschiedlich anzuordnen. Tatsächlich bin ich sehr gespannt, wie es am Ende werden wird!

 

 

 

Habt Ihr schon einmal an einer Bee teilgenommen? Ich bin gespannt, welche Erfahrungen Ihr gemacht habt!

Verlinkt bei Creadienstag

Handmade on Tuesday

Modern Patch Monday

Bis bald!

See you soon!

Eure

Julia

 

Die Natur strahlt in Herbstfarben – September bei Farbenspiel

Eingetragen bei: Farbenspiel, Quilten | 6

 

 

 

Huch, da ist er schon. SEPTEMBER. Der Herbst. Hat sich angeschlichen und lugt nun leise hinterm Baum hervor.

Bei mir mischt sich dabei immer Vorfreude mit Wehmut.

Der warme Sommer ist vorbei. Kein Morgenkaffee auf der Terasse mehr. (Zumindest bei mir nicht. So mancher von Euch ist da evtl. hartgesottener oder aber Raucher. Beide Sorten Mensch sammeln sich ja gerne auch in der kalten Jahreshälfte auf Balkonen, vor Bars und Cafés. Ich nicht. Ich bevorzuge Wollsocken und Kuscheldecke und einen heißen Kaffee/Tee.)

Die Zeit der Sommerkleider und Freibäder ist definitiv zu Ende. Statt dessen wird es bald wird es dunkler. kalt, neblig.

Aber der September ist auch ein ganz wunderbarer Monat. Ich finde das Licht hat jetzt einen ganz besonderen Zauber. Die ersten Eicheln und Kastanien liegen unter den Bäumen, Eichhörnchen, das letzte Obst wird geerntet und jeder versucht noch die letzten Sonnenstrahlen einzufangen. Ein bißchen wie Frederik aus dem Bilderbuch. Endlich trage ich wieder mit Freude Jeans und Schals und habe eine Ausrede, nach neuen Stiefeln Ausschau zu halten.

 

 

Für viele von uns ist September der erklärte Lieblingsmonat. So hat die gute Judith ja sogar ihren Blog nach ihm benannt!

Bedeutet Lieblingsmonat September dann auch Lieblingsfarben im September?

 

Brauntöne, Grün, Rot, Lila, Gelb… Eigentlich ist der September ganz schön bunt! Erstaunlich welche Farben man entdeckt, wenn man sich die etwas genauer umsieht….

Mit Braun hatte ich immer meine Schwierigkeiten. In Kleidung, ja gerne. Auch in Taschen. Aber in Quilts? In meinem Kopf schwirrt dabei immer ein Bild angegilbter Wohnzimmerdeckchen umher. Aber vielleicht überascht Ihr mich diesen Monat mit etwas Neuem, Frischen?

 

 

 

 

Grüntöne, Gelb, Pflaume… damit freue ich mich gerne an. Orange. Und auch Gelb, früher für mich einer der No-Go-Farben, gehört immer mehr zu meinem Grundrepatoire. Mein Mann schlug übrigens vor, noch Rot, Grün und Gold bei den Herbstfarben aufzunehmen. Schließlich stehen in den Geschäften bereits Weihnachtsmänner, Adventskalender und Baumkuchen. Aber ich finde, diesem Trend müssen wir ja nicht folgen, oder?

 

 

 

In diesem Monat ist wieder Zeit zu verlinken, zu teilen und… zu Gewinnen! Verlinkt Eure september-farbenen Werke und Ihr nimmt automatisch an der Verlosung teil.

Was es zu gewinnen gibt, zeigt Euch Judith in der nächsten Zeit. Ich sage nur… shoppen, shoppen, shoppen!!

Im letzten Jahr habe ich z.B. dieses Scrappy Kissen nach der Anleitung von Sharon Brinkley genäht. Das wäre doch ein super Beispiel für unsere Linkparty, oder?

 

 

Bis bald!

See you soon!

Eure

JULIA

1 2 3 4 30