Nähträume – meine Market Bag und Zen Chic

Scroll down for English, please!

 

Nein, ich gehöre nicht zu denen, die Stoffe aus purer Sammelleidenschaft kaufen. Alle meine Stoffschätze habe ich mit einem fixen Plan gekauft. Was ich nähen will, nach welchem Schnitt und für wen… All das habe ich beim Kauf schon fest geplant. Dumm nur, dass mir zu oft das Leben 1.0 in die Quere kommt und so mancher Nähtraum in den Untiefen meines Stoffschrankes verschwindet.

Erinnert Ihr Euch an an meine Zippy Wallet ? Mein Plan: eine weitere passende Tasche zum Thema „Noodlehead trifft Zen Chic“.

 

2016-10-24-21-08-27

 

Nun habe ich endlich Zeit gefunden, meine Nähträume wahr werden zu lassen. Meine Market Bag nach dem Schnitt von Anna Graham kombiniert Essex Linken Denim, einen grünen Stoff der Reel Time Linie von Zen Chic und Teile dey Charmpacks Hey Dots, das ich auf der Nadelwelt von Brigitte Heisland gekauft habe. Nach mehrfachen Überlegungen bzgl. des Patchworkmusters habe ich mich dann doch dazu entschieden, es einfach zu halten. Und wisst Ihr war? Ich liebe diese Tasche! Tolle Stoffe und ein bißchen gute Laune in diesem Herbst.

 

2016-10-24-21-09-41

Also gleich mal ein kleiner Spaziergang mit dem neuen guten Stück. Als Vlies habe ich einzig Annies Soft and Stable benutzt. Das rächt sich ein bißchen, denn je nach Gebrauch schlägt das Leinen trotz Quilting etwas Falten. Sollte ich diese Tasche noch einmal nähen, würde ich sie evtl. zusätzlich mit einem Bügelvlies verstärken.

 

img_9870

 

Der Vollständigkeit halber noch ein paar Sätze zum Innenleben: ich habe einen Karabiner eingenäht. Wie ihr wisst, mag ich das ganz gerne, denn so sind Schlüssel oder Zippy Wallet gut aufgehoben.

 

2016-10-24-21-10-53

 

Bei der eingenähten Innentasche habe ich das Leinen und die Hey Dots mit dem grünen Stoff der Regel Time Linie kombiniert und ich finde, sie passen wirklich wunderbar zusammen.

 

2016-10-24-21-10-22

 

Mal sehen, welche Nähträume ich noch realisieren kann… Ich halte Euch auf dem Laufenden 😉

Do you remenber my Zippy Wallet? I wanted to make a big bag within the same theme for a long time. Now I made a Market Bag, mixing Essex Linen, a green fabric from the Reel Time Line and the Happy Dots Charm Pack I bought at Nadelwelt from Brigitte Heideland.  And you know what? I love it!!

 

Ich verlinkte zu

Dienstagsdinge

 Handmade on Tuesday

Creadienstag

Lovely Precuts

Bis bald!

See you soon!

EURE

JULIA

Paris – eine Skyline und meine Geschichte

Scroll down for English, please!

 

Jede Stadt, die ich einmal besucht habe, verbinde ich mit einer Geschichte. Ein gutes Restaurant, ein Spaziergang, eine schöne Altstadt und manchmal auch ein übellauniger Hotelwirt oder eine Autopanne. So geht es wohl den meisten, oder?

Ich habe Euch hier schon davon berichtet, dass ich bei einem Quiltalong auf Instagram mitmache. Sein aussagekräftiger Name macht klar, worum es geht: Scrappyskylinequiltalong nach einer Vorlage von Shannon Brinkley. Ich habe mir die Skyline von Paris ausgesucht und bevor ich hier meine Stadt präsentiere, möchte ich Euch gerne meine Erinnerung mit Euch teilen:

Paris. Ein kleines Hotel, günstig, da das Reisebudget wie so oft eher klein ausfällt. Eigentlich ist das Hotel als Übernachtungsmöglichkeit für Vertreter, Händler, Durchreisende konzipiert, die wenig Wert auf Luxus legen. Das Zimmer ist winzig und doch befindet sich darin ein Etagenbett und ein Grand-Lit, also ein Bett von maximal 1,40 m Breite. Damit ist das Zimmer ausgefüllt. Im Bad –  mit dem Charme von Komplettplastik – kann man auf der Toilette sitzend duschen. Uns stört das nicht. Die Reiselust ist groß, Paris ist einfach wunderbar. Eiffelturm, Notre Dames, Café au Lait und Croissants… Das Tochterherz, damals fast zwei, klettert völlig überdreht auf dem kleinen Bett herum. Und dann: Zaubert mein wunderbarer Freund zwei Ringe aus dem Koffer und macht mir einen Antrag.

Sicher. Es gibt sicher Heiratsanträge in schönerem Ambiente und mehr Zweisamkeit. Für mich war es aber ein einzigartiger Moment und ist eine kostbare Erinnerung.

Meine Skyline konnte also nur die der „Stadt der Liebe“ werden und selbstverständlich sollten die verwendeten Stoffreste rot sein. (Danke noch einmal, liebe Judith, für Dein liebes Stoffpäckchen!)

scrappyapplique-paris-in-red

Ich hatte versprochen, Euch einzelne Arbeitsschritte der Technik zu zeigen. Doch leider kann ich nur wenige Bilder bieten. ich habe fast ausschließlich nachts genäht und das Licht erlaubte dabei keine blogtauglichen Fotos. Ich habe die Vorlage auf QuiltersGrid übertragen und dann die Stoffreste mit Vliesofix aufgebügelt.

 

 

scrappyskyline-paris-mit-tochter

Dann ausgeschnitten und jedes Stoffstück mit transparentem Garn gesichert. Zuletzt auf den Hintergrundstoff aufnähen. Eigentlich ganz einfach. Wären da nicht die winzigen Details, aber ich glaube, ich habe diese ganz gut gemeistern.

 

scrappyskylinequiltalong-paris

Gequiltet habe ich in fast geraden Linien.

 

paris-scrappyskyline-ueber-parkbank

 

Glücklicherweise sind meine Kinder übrigens inzwischen sehr zuverlässige und brauchbare Fotoassistenten :-).

 

Thinking about every town I visited, a story comes in my mind. A nice restaurant, a walk, a hotel or a car problem…. so are you, don’t you? I just told that I take part on a instagram quiltalong, hosted by Shannon Brinkley, the scrappyskylinequiltalong. I decided to make the pattern of Paris. I’ve very special memories about this town, which I would like to share.

A small and cheap hotel, build for working people and a short stay. A very small room, a single bed and a bunk bed. The bathroom is made of plastic. You can have a shower while sitting on toilet… For us, this doesn`t matter. Paris is beautiful. Eiffel tour, Notre Dames, Café au lait and croissants. We love it. Our little daughter is climbing over the bed up and down and… the best man on this earth take two rings out of our suitcase and ask me for marriage…

Ok. I’m sure there are proposals of marriage with more romantic, but for me it’s a very special memory and it`s why I decided to do Paris in the color of love. I hope you like it?! Surely everyone who took part on this quiltalong has a memory comparing with his skyline. So you want to share?

 

scrappyskyline-kinder

Ich bin sicher, dass jeder, der an diesem Quiltalong teilnimmt, seine ganz eigene Geschichte mit seiner Stadt verbindet. Gibt es eine Stadt, die für Euch so ganz besonders ist?

 

Ich verlinke zu

creadiensday  www.creadienstag.de

Handmade on Tuesday

dienstagsdinge  zum mitnehmen ♥

The Quilt Collection 

Modern Patch Monday 

 

BIs bald!

See you soon!

Eure

JULIA

 

 

 

Ein Eiffelturm und eine Pause

Scroll down for English, please!

Swaps, also Tauschgeschäfte, haben etwas von Weihnachten mit Überraschungsfaktor. Man näht für einen anderen Menschen, der sich gerne am anderen Ende der Welt aufhält und bekommt auch selbst etwas Handgemachtes zugeschickt. Der Moment an dem man das Päckchen eines fremden Menschen auspackt, ist prickelnd, aufregend eben wie das Geschenke auspacken am Heiligen Abend. So toll dieser Moment auch ist, und ich habe hier oder hier mal wieder über meine Tauschgeschäfte berichtet – eigentlich hatte ich schon vor einiger Zeit beschlossen, an keinem Swap mehr mitzumachen. Warum? Im Moment passieren in meinem Leben und auch mit Shop und diesem Blog hier ganz wunderbare Dinge, die mich sehr glücklich machen. Die aber auch Zeit und Energie in Anspruch nehmen. Swaps sind an Themen und Termine gebunden und neben des Miniquilts, der Tasche, des Kissens sind ja auch noch diverse Extras, wie Nadelkissen, Täschchen, Mugrugs zu nähen. So haben mich Swaps in der Vergangenheit so manches Mal unter Druck gesetzt.

 

miniquilt-komplett-paris

 

Dann kam der mft_miniquiltswap auf Instagram, bei dem einige sehr begabte Quilterinnen teilnahmen, die ich schon aus anderen Zusammenhängen kannte. Also habe ich mich über reden lassen. Meine schwedische Partnerin ist großer Parisfan, was lag also näher als der Eiffelturm? Den Turm mag ich sehr, die Stoffe und mein Quilting auch. Die Vorlage gibt es übrigens hier. Allerdings sind die oberen Nähte des Quilts aus irgendwelchen Gründen etwas schief geworden. Ich weiß nicht, ob man das auf den Bildern erkennt… Auch wenn ich diesen Quilt gerne gemacht habe und mein eigenes Päckchen immer noch mit Spannung erwarte, ich brauche nun definitiv eine Swap-Pause!

 

miniquilt-la-tour-eiffel-paris-swap

 

Swaps are a bit like Christmas. You sew for someone you don’t know from another country and get a package from another one. Opening something someone made just for you is a very special moment. However I decided not to take part in a swap anymore some months before. So many beautiful things are happening in my life, with my shop and the blog. And I need all my energy for these things… But then came mft_miniquiltswap on instagram. I took part because some very talented quilters took part, I know from different swaps. My swedish partner loves France, so I made an Eiffel Tower for her. I like my miniquilt, althought some lines are not straight. I had fun to sew this mini and I wait to open my swap package … but I need a swap break!

 

Eines der wunderbaren Dinge in meinem Bloggerleben ist mein neues Banner. Habt ihr es schon entdeckt? Sandra oder auch frau_mesas auf Instagram hat es für mich gezeichnet und ich bin sooo glücklich. Mein bisheriges Banner war wunderbar, aber nachdem mein Blog langsam den Kinderschuhen entwächst, wurde es Zeit für etwas Neues. Und Sandra zeichnet so wunderbar.

fine_banner

One oft the wonderful things in my blogger life is my new banner. Sandra of frau_mesas drawed it and I’m so happy! I liked my old Banner, but my blog is growing up and I needed a change.

What do you think about swaps? And do you like my banner?

 

eiffelturm-seitlich

 

Und ihr? Wie ist Euer Verhältnis zu Swaps?

 

Verlinkt zu

Paper Piecing Linkparty

Modern Patch Monday

The Quilt Collection

Bis bald!

See you soon!

JULIA

Scrappy Bits Applique – eine neue Technik und ein Herbstblatt

Eingetragen bei: Ich näh für mich, Nähen, Patchwork | 8

Scroll down for English, please!

 

Über Instagram stieß ich vor kurzem auf eine Aktion, die ich auf Anhieb spannend fand: den Scrappyskylinequiltalong von Shannon Brinkley. Dabei wird die Skyline einer Stadt mit winzigen Stoffstücken appliziert. Eine mir neue Technik und ich war gleich Feuer und Flamme!

Um es vorweg zu nehmen: meine Skyline ist bereits in Arbeit und bei Zeiten werde ich Euch davon berichten. (Judith von September’s Quiltdelight hat den Quiltalong hier bereits auch schon vorgestellt. Schaut doch auch mal dort vorbei.)

in Vorbereitung meiner Silhouette stieß ich allerdings auf ein Hindernis: Wie oft ich es auch durchlas, ich wurde aus dem gekauften Pattern nicht schlau. Wie sollte das gehen mit den Scraps? Und wie sollten diese halten? Es mag an meinem Schulenglisch liegen oder der Tatsache, dass passend zu den Schnitten auch Workshops verkauft werden, es half alles nichts. Schließlich habe ich mir das passende Buch gekauft und siehe da: Plötzlich war alles ganz einfach!

 

buch-scrappy-bits-applique

In Shannon Brinkleys Buch wird die Technik sehr ausführlich erklärt. Außerdem gibt es unterschiedliche Vorlagen, u.a. ein Herbstblatt. Und das wollte ich sofort ausprobieren! Tatsächlich ist es nicht schwierig. Ich habe die Vorlage auf Quilters Grid übertragen und auf diese Form einzelne Scraps mit Hilfe von Vliesofix aufgebügelt. Quilters Grid hat zwar auch eine beschichtete aufbügelbare Seite, da die einzelnen Scraps aber überlappen, macht das doppelte Vlies aber durchaus Sinn. Sobald meine Skyline vorzeigbar ist, werde ich Euch die Technik noch einmal genauer zeigen.

Nun also mein Herbstblatt. Wie bei allen Patchworkern besitze ich auch eine unglaublich große Menge an Scraps in den unterschiedlichsten Farben. Und auch wenn ich eigentlich nicht unbedingt ein Freund für Orangetöne bin, für mein Herbstblatt hatte ich immer noch große Auswahl.

kissen-herbstblatt

Nach dem Ausschneiden war die Frage: was mache ich jetzt aus meinem Blatt? Ein Kissen! Ich hatte noch einen Rest helles Leinen und ein Stück fast rostfarbener Baumwolle, deren Scraps auch schon im Blatt vorkommen für die Rückseite. Fertig.

herbstblatt-scrappy-bits-applique

Eigentlich hatte ich vorgesehen, das Kissen als Extra einem Swappaket beizulegen. Aber nein. Ich will es nicht mehr hergeben. Und außerdem… mein Mann hat recht! Warum immer alles hergeben, was ich nähe? Tatsächlich habe ich noch nie einen Quilt für mich behalten! Könnt Ihr Euch das vorstellen?

kissen-herbstblatt-scrappy-bits-applique

Some weeks ago found a Quiltalong on Instagram, I really liked: Scrappyskylinequiltalong of Shannon Brinkley.I decided to take part and now I work on my skyline. It’s not finished, so I would like to show you another product of this technique. I didn’t make something like this before, so I tried to understand how to make my town in reading the pattern, reading the pattern, reading the pattern… I was not sure to understand everything, so I bought the book „Scrappy Bits Appliqué“ and everything went easily! There’s a good explication in the book and some different patterns. i tried this leaf. Isn’t it nice? Normally I’m not a friend of orange, but in this case, I like.

Heute ist Montag, also schicke ich mein Herbstblatt zu

ModernPatchMonday 

BIS BALD!

SEE YOU SOON!

EURE

JULIA

1 11 12 13 14 15 16 17 26