Blogwoche

Meine Güte! Das war eine Woche! Unglaublich!!

 

Ich durfte euch diese Woche gleich drei (!!!) Probenähergebnisse zeigen! Das ist unfassbarer Rekord und ich bin sehr stolz auf jedes einzelne Stück. Meine Laramie von Nähconnection, meine Vera Slouch Bag bei s.o.t.a.k. handmade und last but not least mein Merry Christmas Tree bei September’s Quiltdelight. Ihr Lieben! Ich hab mich so gefreut!

 

 

 

Außerdem, und das war mindestens ebenso aufregend, feierte mein kleiner feiner Blog Geburtstag! Vielen Dank für Eure rege Beteiligung hier und in den Netzwerken. Ich war wirklich sehr gerührt. So liebe Worte! So tolle Rückmeldungen von Euch! Mich hat das sehr glücklich gemacht, denn auch, wenn man evtl. behauptet, man schreibe einen Blog NUR für sich, um die eigene Arbeit zu dokumentieren… Nee. Da bin ich ehrlich. Ich schreibe das ganz unbedingt auch für Euch. Ich freue mich sehr über jeden Klick und jedes liebe Wort.

 

Zu Euren Wünschen:

Liebe Ines!

Schon gesehen? Der Button zu   ist eingerichtet.

Liebe Frauke!

Ich werde mich sehr bemühen, beim Nähen und besonders beim Kleidung zusammenschustern eifrig Bilder zu machen. Allerdings nähe ich meist nachts und ich vergesse dabei leider meist, die Belichtungslampe aufzubauen. Ein bißchen Nachsicht, aber ich streng mich an. Ja, und ein Einblick in meine „Nähecke“? Kommt sicher und versprochen. ein bißchen Geduld 😉

Dear Rebecca! Surely you’ll see more tutorials on my blog.

Ich habe übrigens endlich, endlich eine Liste meiner Lieblingsblogs eingerichtet! Das hatte ich schon lange vor und konnte mich aber nicht auf ein paar festlegen. Nun habe ich eine kleine Auswahl getroffen, obwohl ich bestimmt noch 100 andere wüsste….

 

 

Jetzt endlich:

Gewonnen haben:

Das Täschchen geht an Heidi Burkhardt !

 

Das kleine Quiltpaket geht an Mareike von @rundherum !

 

Schreibt Ihr mir bitte eine PN oder Mail mit Eurer Adresse? Viel Spaß damit!

 

Ab damit zu

FREUTAG

Bis bald!

See you soon!

Eure

JULIA

 

Merry Christmas Tree

Eingetragen bei: Ich näh für mich, Nähen, Patchwork, Probenähen | 2

Scroll down for English, please!

 

 

Ich liebe Stoff. Und ich liebe tolle Schnittmuster und Vorlagen. Das merkt man daran, mit welcher Begeisterung ich im Moment probenähe. Als mich Judith von Septermber’s Quiltsdelight fragte, ob ich als Teil Ihres Probenähteams ihren Weihnachtsquilt versuchen würde, war ich gleich begeistert. Ein tolles Motiv und dabei nicht kitschig. Ich habe es gerne reduzierter und scheue vor zuviel Glitter und blingbling.

Außerdem – und das ließ mich in Verzückung geraten – sah ich sofort und unbedingt die Linie Observer von April Rhodes für Art Gallery vor mir. So unglaublich schön! Herzstillstand! Ach, ich bin einfach Stoff-Nerd. So eine Verzückung versteht wirklich nur jemand, der mit der selben Sucht gesegnet ist…. Observer mit seinen kleinen Metalleffekten erschien mir perfekt für ein weihnachtliches Motiv. Und sagt selbst, kommen die Stoffe auf dem hellen Untergrund nicht wunderbar zur Geltung?

Die Vorlage von Judith ist auch dank der gute Beschreibung wirklich leicht umzusetzen. Die Kreise werden mit Applikationsvlies (seit Judiths Post über unterschiedlichen Vliese benutze ich nur noch Heat n’Bond) auf den Untergrundstoff aufgebügelt und dann mit Stichen zusetzlich fixiert. Als sehr hilfreich erwies sich dabei mein Kreisschneider, denn so wurden alle Rundungen ohne großen Aufwand sehr gleichmäßig. Mit einer runden Vorlage funktioniert das Kreise schneiden aber sicher auch.

Beim Quilten habe ich etwas Neues ausprobiert, aber das zeige ich Euch nächste Woche!

 

 

 

Beim Bildermachen hatte ich mir übrigens eine Stelle im örtlichen Park in den Kopf gesetzt. Quilt, Nadelbaum und den wunderbaren Schwarzwald im Hintergrund. Dank des derzeitigen Dauernebels wurde daraus Quilt, Baum, tapferer, frierender Mann hinter dem Quilt und … eben Nebel. Tja. Aber hierzulande fällt Weihnachten eben in den Winter. Kann man nix machen.

 

 

 

Liebe Judith! Es war eine große Freude, Deinen Merry Christmas Quilt probezunähen. Er hat nun tatsächlich meine Scrappyskyline für die Weihnachtszeit von der Wand verdrängt und schmückt nun unser Wohnzimmer.

Ihr wollt auch mal? Die kostenlose Quiltanleitung findet Ihr in Judiths Blog hier.

Außerdem zeigen heute auch die anderen Probenäherinnen Ihren Merry Christmas Quilt. Einfach schön!

 

 

I had the chance to test the new and free quiltpattern of Judith from September’s Quiltdelight called Merry Christmas Tree. I love the idea of the pattern, because it’s easy to sew and without any glitter. And I had this idea in my mind. I wanted to use the line Observer from April Rhodes for my quilt. What do you think? Isn’t it perfect?

 

 

Donnerstag.

Ab zu

RUMS

Weihnachtszauber2016

Bis bald!

See you soon!

Eure

Julia

Hello Vera Slouch Bag – patterntesting

Eingetragen bei: Allgemein, Probenähen, Taschen nähen | 4

Seit einiger Zeit verfolge ich die Arbeiten von Svetlana Sotak von s.o.t.a.k handmade. Ihre Arbeiten sind klar, gerade, ohne jegliche Schnörkel. Und auch ihre Stoffdesigns haben einen ganz eigenen Look. Ich habe mich sehr gefreut, als ich die Gelegenheit bekam, für Svetlana Ihren neuen Schnitt „Vera Slouch Bag“ probezunähen. Tasche? Kann ich! Gerades Design? Mag ich! Sotak Handmade? YEAHHH!

I follow the work of Svetlana Sotak from s.o.t.a.k handmade a while. Her work is clear and unique. And her fabric designs are made in the same style with it’s unique character. Getting the chance to test her new pattern made me really happy. A bag? I can do it! Clear design? I like! Sotak Handmade? YEAHHHH!

patterntesting-sotak-handmade

 

Der feste Leinenstoff von Cotton & Steel gehört zu den Stoffschätzchen, die ich vielen Monaten in meinem Schrank hüte. Der weiße Borderprint passt aber so wunderbar zu Svetlanas neuem Schnitt, dass ich ihn dann doch endlich angeschnitten habe. Etwas Kunstleder, etwas Doe von Caroline Friedländer für das Innenleben, Magnetknöpfe, Reißverschluss, D-Ringe und Karabiner…. Alles beisammen.

I used a linen (Cotton & Steel) that was in my carpet for a lot of months, waiting for the one special moment. The white borderprint is perfect for the frontbag of the tote! Brown faux leather, zipper, D-rings….

 

vera-slouch-bag-fine-fabric

 

Der Schnitt der Vera Slouch Bag ist mit etwas Erfahrung nicht schwer zu nähen. Tatsächlich habe ich nur einen Abend dafür gebraucht. Dabei finde ich trotzdem, dass sie alles bietet, was eine Tasche so können muss. Mehrere Fächer innen und außen, praktisch und gerade, dabei geräumig und unkompliziert.

With some experience the pattern of the Vera Slouch Bag is easy to sew. Indeed I just needed one evening to finish. Actually I think, that the bag has everything a good bag should have. Pockets on the inside and outside, functionally and straight but even roomy and practically.

 

nahansicht vera bag

vera-slouch-bag-d-rings-fine-fabric

Ich bin mit meinem Nähergebnis sehr zufrieden und mag den herbstlichen Look der Tasche. Sicher werde ich diesen Schnitt mal wieder nähen. Ihr wollt auch mal? Den Schnitt findet Ihr hier! Dort sehr Ihr auch die tollen Probenähergebnisse meiner Mitstreiterinnen.

I’m really excited about my sewing result and will surely make another one. Isn’t the autumn look great? You want to try? You can find the pattern here! And you can find also the beautiful bags of the other testers. Great!

 

inside-vera-slouch-bag

 

leafs-blaetter

 

Ach ja! Ich habe mich sehr über Eure die rege Teilnahme an meinem kleinen Gewinnspiel gefreut 🙂 Die Gewinner gibts noch in dieser Woche. Versprochen! Ebenso wie noch ein paar andere tolle Sachen, die ich Euch gerne zeigen möchte!

Ach, ich freu mich schon!

 

Meine Vera Slouch Bag wandert heute noch zu:

Creadienstag  www.creadienstag.de

Handmade on Tuesday 

TT-Taschen und Täschchen  TT - Taschen und Täschchen

See you soon!

Bis bald!

Eure

Julia

Laramie – Ich nähe eine Hemd!

Eingetragen bei: Allgemein, Blogtour, Nähen für Kinder, Probenähen | 4

 

titel-hemdenquartett

 

Ich bin Quilter. Patchworker. Und ab und an nähe ich etwas zum Anziehen. Für mich oder die Kinder, denn mein Mann wehrt sich bisher erfolgreich, von mir angekleidet zu werden….mmh…  Vielleicht auch besser so. Denn ich habe tatsächlich in meinem ganzen Leben keinen einzigen Nähkurs besucht und mir auch sonst sehr wenig zeigen lassen.

Als ich den Aufruf von Annika Ferk von Nähconnection zum Probenähen las, war mein erster Gedanke: „Cool. Warum nicht? Mal was zum Anziehen probe zu nähen wäre toll!“ Und dann zwei Minuten später:“Hey. Die nimmt Dich eh nicht.“ Ich habe mich beworben. Unglaublicher- und dankenswerter Weise hat Annika mir dann tatsächlich die Chance gegeben. Unglaublich.

seitlich-laramie-fine-fabric

Nun gehört Ehrzeiz, Willensstärke und Lernfreude zu meinen eigentlich positiven Eigenschaften. Sie haben mich im Leben schon manchesmal weit gebracht. Leider bringe ich mich durch sie aber manchmal auch in echt verzweifelte Situationen. Z.B. beim Probenähen eines Hemdes.

Laramie aus der Feder von Hey June Patterns ist neben drei weiteren Hemdenschnitten vor kurzem in deutscher Übersetzung bei der Näh-connection eingezogen. Das Blusenhemd lässt sich lässig als Hemd oder mit kurzer Knopfleiste nähen, in Shirtlänge, als Tunika oder als Kleid.

laramie-naehcollection

Ich habe mich für die lange Version entschieden, mit kurzer Knopfleiste. Leider fiel meine Wahl auch auf  für butterweiche Double Gauze von Kokka. Wunderschön, toll zu tragen, aber eben auch sehr fein und leicht fransend. Ich habe das Material schon häufiger vernäht und es ist mir immer gut gelungen. Allerdings muss ich dabei in Ruhe arbeiten können. Zeitdruck macht die Arbeit nicht sauberer. Eins der Dinge, die ich bei diesem Probenähen gelernt habe: ein Hemd braucht Zeit. Ich habe viele Stunden genäht und an mancher Stelle hätte es wirklich sauberer werden können. Da ist die Quilterin in mir sehr pingelig. Außerdem habe ich viel Zeit damit verbracht, die einzelnen Nähschritte nachzuvollziehen. Das liegt nicht an der Anleitung. Die ist toll und leicht verständlich. Ich habe einfach noch nie ein Hemd genäht!

front-nahaufnahme-laramie

Aber ich finde das Projekt dennoch sehr gelungen. Ich bin stolz auf meine Knopfleiste, die, obwohl sie die erste Knopfleiste meines Lebens war, wie ich finde, sehr schön wurde. Der Schnitt ist cool und wandelbar. Das macht ihn zu einem tollen Schnitt für werdende Teenager. Und er lässt sich, mit kleinen Änderungen auch für Jungs nähen.

seitenansicht-laramie

laramie-seitlich-2-fine-fabric

front-laramie

seitenansicht-2-naehcollection

Vielen Dank, liebe Annika, für die Gelegenheit, Laramie probezunähen. Denn jetzt bin ich wirklich auf den Geschmack gekommen. Vielleicht gibt es bald eine weitere Laramie? Oder mal eine Cheyenne für mich?

A propos Cheyenne… die weiteren Schnitte des Hemdenquartetts findet Ihr hier:

Cheyenne – ein Blusen- oder Tunikaschnitt für Sie, der dem der Laramie sehr ähnlich ist

Fairfield – ein Herrenhemd

Bookworm Botton Up – ein Hemd für Kinder bis 8 Jahre

Meine Laramie wandert zu

Kiddikram 

See you soon!

Bis bald!

Eure

Julia

1 11 12 13 14 15 16 17 29