Vor Anker – Taschen, Täschchen und eine Hochzeit

Scroll down for English, please!

 

Zugegeben. Es war ganz schön ruhig hier in der letzten Zeit. Eine Art Sommerpause. Sommerpause? Ha! Von wegen, Hinter den Kulissen habe ich genäht und gewerkelt bis mir schwindelig wurde und ich übernächtigt mit Augenringen durch die Gegend lief. Übertrieben? Na ja, vielleicht. Ein bißchen.

Vergangenes Wochenende feierten wir das wunderbare Hochzeitsfest meiner Schwester und meinen jetzt hochoffiziellen Schwagers. Bei bestem Wetter am schönen Bodensee. Traumhaft.

img_9723

Für das Fest habe ich einiges vorbereitet und nach und nach will ich hier nun alles zeigen. Den Anfang machen… Geschenke. Wer hätte es gedacht?! Ich hatte mir in den Kopf gesetzt, meinen Kindern, meinen Nichten und Neffen Taschen zu nähen. Alle unterschiedlich, aber mit Liebe gemacht. Für die Jungs wurde ich schnell bei Frau Tulpe fündig.

 

Da sind sie wieder -die #Anker in allen Farben!! #frautulpe#frautulpestoffe#voranker#stoff#ankerstoff#nähen#sewing#patchwork#hamburg
sämtliche Bildrechte liegen selbstverständlich bei dem Unternehmen „Frau Tulpe“

 

Frau Tulpe, mit Online-Shop und jeweils einem Ladengeschäft in Hamburg und Berlin, ist u.a. bekannt für Ihre Kokka-Stoffe, die speziell im Design von Frau Tulpe hergestellt werden. Super Qualität, wunderbare Farben und vielseitig einsetzbar.

Für meine Jungs also Stoff von Frau Tulpe. Ein fester Taschenstoff mit Ankerprint. Für meine beiden Neffen durften es Turnbeutelrucksäcke sein.

 

turnbeutel-anker-frau-tulpe

 

Der Anfangbuchstabe ihres Vornamens ziert die Vorderseite. Ich habe den weißen Stoff mit rotem Stopfgarn umstickt. (Stopfgarn eignet sich, wie ich finde, ebenso wie Stickgarn. Einzig auf den feinen Glanz muss man dabei verzichten und ich hatte schlicht keinen anderen passenden Farbton vorrätig).

Die Rucksäcke kamen gut an. Tatsächlich haben sich allerdings die Mamas mehr über sie gefreut als die Kinder, denn die Jungs sind einfach noch sehr klein und fanden das beigefügte Spielzeug doch irgendwie spannender. Leider habe ich nicht im richtigen Moment die Kamera gezückt, so dass ich Euch keine Bilder der Übergabe bieten kann. Sorry!

 

turnbeutel-nahaufnahme-anker

 

Ich habe schon einige Turnbeutelrucksäcke genäht. Aufhängungen an Ösen, nur an Schlaufen… Diese Lösung mit den Karabinern finde ich bisher am schönsten. Wie macht Ihr das?

 

turnbeutel-geldbeutel-anker

 

Sohnemann hatte sich gleich gegen einen Rucksack entschieden.“Ach, Mama! Das hab ich schon!“ Armes Kind einer nähverrückten Mutter. Statt dessen: “ Du sollst mir einen Geldbeutel machen.“ Und auf die Frage, ob er denn Geld habe: „Das gibst DU mir dann!“  😉

 

geldbeutel-minitasche-anker                  

So ist das. Und so gab es ein kleines, schnelles Brustbeutelchen. Mit Anker, Steuerrad und blauen Streifen. Und ein bißchen Kleingeld. In seinem Altern reicht ja noch der symbolische Wert….

 

geldbeutel-in-aktion-minitasche-anker

Tatsächlich trug Sohnemann seinen Geldbeutel die halbe Feier spazieren. So lange, bis der Wunsch in den kühlen Bodensee zu springen, überwog. Seinen Brustbeutel und die kleine Einwegkamera, die ich zu dem Geldbeutel gelegt hatte, Cheese 🙂

 

img_9760

 

I didn’t post for some weeks. Not because I didn’t sew. Indeed I made a lot of things for the wedding of my sister and my new brother in law and I’m going to show them in the next weeks. I start with… presents. What else? I made bags for every child in my familiy. For the boys I made little ones in an anker design. I bought the fabric by Frau Tulpe, a German store. It sells Kokka fabrics with one design. Great! On two bags I applicated the first letter of their names and made some red emproidery around it.. Indeed their mothers loved the bags more than the boys. They are just too small…

My little son prefered a purse. „Oh Mum, I already have bags. Don`t need one more.“ So I made a little purse for him. With ankers, blue and white. He loves it. The whole wedding it was around his neck till it was time to go swimming. The purse and… a his little one-way-camera !

 

foto-geldbeutel-minitasche

 

 Ich freue mich auf Eure Kommentare und verlinke zu

Taschensewalong im September Taschen-Sew-Along 2016 | September - Geldbeutel

Handmade on Tuesday

Dienstagsdinge  zum mitnehmen ♥

Bis bald!

See you!

JULIA

Frau Ida und ein S wie schwarz-weiß

Eingetragen bei: Allgemein, Ich näh für mich, Nähen | 2

Frau Ida und ein s wie schwarz weiß

 

Scroll down for English, please!

 

Manche Dinge muss man wagen, um herauszufinden, dass etwas Freude macht. Das habe ich schon bei vielen Dingen festgestellt und gerade beim Nähen hat sich das bei mir (fast) immer bewahrheitet. Und nach so mancher neuer Technik entdecke ich so mehr und mehr das Nähen von Kleidungsstücken für mich.

Letzte Woche habe ich Euch hier meine neue Bluse aus wunderbarer Double Gauze vorgestellt. Nachdem ich von Euch so viel fantastische Rückmeldung bekommen habe, musste unbedingt noch etwas zum Anziehen her!

 

Frau ida 12lettersofhandmade tunika

 

Den passenden Stoff von Möbel-Schweden hatte ich noch im Schrank. Ich hatte schon vor einiger Zeit bei Britta von Unter meinem Dach entdeckt, wie wunderbar er sich auch zum Nähen für Kleidung eignet. Also los! Und was habe ich genäht? Einfach noch eine andere Version der Frau Ida von hedi näht!

 

pur tunika frau ida 12 letters of handmade

 

Diesmal als lange Version. Im Schnitt sind für die Kleidvariante aufgesetzte Tasche vorgeschlagen. Die mochte ich nicht. Stattdessen habe ich seitlich einfach zwei Schlaufen eingesetzt und ein Turnbeutelband durchgezogen. So kann ich das Kleid (oder die Tunika?) in der Taille etwas zusammennehmen und man sieht auch etwas Figur. Innen habe ich alles mit französischen Nähten genäht, denn ich mag es nicht, wenn es fransig aussieht. Der Stoff ist zugegeben ein bißchen knitterig- da merkt man einfach die Qualität – aber das stört nicht, finde ich.

 

fine fabric frau ida schwarz weiß

 

Das Gute am Nähen für mich ist übrigens auch, dass ich etwas Übung beim Modell stehen bekomme. Ich schaue nicht mehr wie ein aufgeblasenes Nilpferd und es macht langsam aber sicher wirklich Spass! Gut ist übrigens auch, sich von den irritierten Blicken der Nachbarn nicht verunsichern zu lassen 😉

 

frau ida tunika schwarz weiß schuhe

 

Und wisst ihr was? Nachdem meine neue Tunika (denn als Kleid mag ich es, glaube ich, nicht tragen) fertig war, habe ich festgestellt, dass für den Monat August der Buchstabe S bei 12 letters of handmade fashion gezogen wurde. S wie…? Na, S wie schwarz-weiß! Perfekt! Da schicke ich jetzt meinen Post hin und natürlich zu rums am Donnerstag. Ist klar.

 

august 12 letters of handmade fine fabric

Sometimes you have to try new things to realize that it makes fun. So I learned sewing for myself as I learned other sewing techniques. Last week I posted my new blouse made of fantastic Double gauze. Within this week I got so many positive reactions! I decided to make another one from the same pattern but in different way. I made another Frau Ida but as a tunic (or a dress). On the sides I installed some fabric to put a little band inside.  Why? The pattern is very stride and I needed to show a bit of my figure 😉 I used a very cheap fabric from a Swedish furniture store.

Another good point of sewing for myself is the fact, that I learn to look nicer on photos, to model a bit and not to look as a big dino! And it makes fun, too!

1608-fairylikes-12letters-4

Bis bald!

See you soon!

Eure

JULIA

Wie geht das eigentlich mit den Kreisen? – ein Tutorial

Eingetragen bei: Nähen, Patchwork, Stoffliebe, Tutorial | 1

 

titel wie geht das eigentlich mit den Kreisen ein Tutorial

Mein Schwesterquilt, oder besser mein Schwestern – Tablerunner…. Erinnert ihr Euch? Ich bin Euch noch etwas schuldig… Das Geburtstagsgeschenk für die liebe Regine habe ich  hier gezeigt und Euch ein Tutorial versprochen. Doch die Zeit vor unserem Italienurlaub ließ das nicht zu und heute wird es Zeit, mein Versprechen einzulösen. Schließlich liegt die englische Anleitung aus der make modern  nicht allen vor. Außerdem habe ich die Technik etwas an meine Bedürfnisse angepasst.

 

Was ihr braucht?

  • Vliesofix
  • Unterschiedliche Stoffe in passenden Mustern. (Ich habe ein Charm Pack genutzt, aber selbstverständlich könnt Ihr jeden Stoff Eurer Wahl nutzen! )
  • Vorlagen für Aufzeichnen der Kreise ( Becher, Vasen, Schüsseln… Ich habe teilweise vorgedruckte Kreise aus der Make Modern benutzt. Dies ist aber eigentlich unnötig)
  • Bügeleisen
  • Kuli zum Aufzeichen auf das Vliesofix
  • Markierstift für den Stoff
  • Und selbstverständlich Schere und Nähmaschine

 

Los geht’s!

Tutorial Kreise aufzeichnen, Applikation

 

Anhand einer Vorlage aus Papier oder runden Gegenständen (Vase, Becher o.ä.) werden Kreise auf das Vliesofix aufgezeichnet. Zeichnet dabei auf die papierbeschichtete Seite auf, denn andernfalls könnte die Farbe des Stiftes beim Büglen auf den Stoff geraten!

 

Tutorial kreise ausschneiden

 

Dann die Kreise ausschneiden. Kleinere Ungenauigkeiten sind dabei nicht schlimm.

 

IMG_9076

 

Dann jeden Kreis auf die linke Seite eines Stoffes aufbügeln. Es ist ratsam, dabei ordentlich zu arbeiten, damit Vlies und Stoff wirklich in allen Bereichen verbunden sind. Sonst könnte der Stoff später evtl. ausreißen.

Kreise Postion bestimmen Tutorial Applikation

Habt ihr alle Kreise ausgeschnitten und aufgebügelt, ist es Zeit für das eigentliche Design. Leider ist es auf dem Bild nicht gut zu erkennen: Um die Stoffe schön in Bögen anordnen zu können, habe ich mir mit einem Markierstift Linien auf den Hintergrundstoff vorgezeichnet. Dann werden die unterschiedlichen Kreise entlang der Linie positioniert. Ich finde, bei mir wirkt die Ordnung eher zufällig. Natürlich könnte man dabei auch geometrischer arbeiten.

Aufnähen kreise Tutorial circle templates

Nun werden die Papierseiten jedes Kreises abgezogen und die Kreise an der gedachten Stelle aufgebügelt. Um die Kreise plastischer erscheinen zu lassen, habe ich an dieser Stelle das Quiltvlies – in diesem Falle H630 – aufgebügelt. Und nach all dem Bügeln: endlich an die Nähmaschine! Jeder Kreis wird auf dem Hintergrundstoff festgenäht. Dabei ist es Eurem Geschmack überlassen, ob ihr einen Zickzack- oder Geradstich nutzt. Bei einem Geradstich fransen die Ränder eher aus.

schwestern quilt circles make modern

 Nun noch patchen und quilten, Binding drum! Fertig! So geht das mit den Kreisen!

Ich hoffe, ich konnte Euch die Technik meines Tablerunners nahe bringen. Solltet ihr noch Fragen haben, dürft ihr mir natürlich gerne schreiben!

Bis bald!

See you soon!

Eure

JULIA

Frau Ida – Mut tut gut

Eingetragen bei: Ich näh für mich, Nähen, Stoffliebe, Unterwegs | 5

IMG_9300

Scroll down for English, please!

Gestern nacht kamen wir zurück aus dem Sommerurlaub. Müde und abgekämpft nach der langen Fahrt. Aber auch sonnengebräunt und noch mit ganz viel italienischen Flair um uns. Jetzt stehen hier überall Kisten und Zeltausrüstungen, Campingkocher und Olivenöl. Und weil das alles versorgt sein will, zeige ich heute kurz und knappetwas, was ich Euch eigentlich direkt aus Umbrien zeigen wollte. Doch das italienische Wlan mochte mich nicht und so also heute:

dav

Ich habe nach langem hin und her den Mut gefasst und etwas für mich genäht. Keine Handtasche, keine Körbchen. Nein, eine Bluse. Ich hatte bisher dabei immer Scheu. Meine Figur ist – sagen wir –  nicht ganz einfach und man soll ja auch nicht auf den ersten Blick entdecken, dass das Kleidungsstück selbstgenäht ist. Aber diese wunderbare Double Gauze von birch fabrics (gekauft bei der wunderbaren Eulenmeisterei, sicher aber auch andernorts erhältlich…) wartet als Stoffschätzchen aber schon so lange in meinem Schrank und so musste ich endlich ran.

Ausschnitt Bluse Ida

Hedis Schnitt Frau Ida ist unkompliziert und bietet viele Varianten. Ich habe, um das Grau der Double Gauze ein bißchen aufzulockern, eine weiße Passe ins Rückenteil eingefügt.

passe Frau Ida

Das Shooting war übrigens eine kleine Katastrophe 🙂 Ich eigne mich einfach nicht als Modell! Gott sei Dank habe ich einen so geduldigen Mann!!

 

Birch fabrics Frau Ida

Und? Wie gefalle ich Euch? Braucht Ihr auch etwas Mut, um etwas nur für Euch zu nähen? Vielleicht habt Ihr ja auch Schnittmuster-Tipps für mich?! Denn das soll bestimmt nicht mein einziges selbstgenähtes Kleidungsstück werden!

Tonight we came back from our holidays. Tired after the long journey, but also brown from the sun and with italian atmosphere in our minds. Now there are boxes, camping things and olive oil around me and I have to clear up, so this gonna be short post. i want to show something, I planned to show within our holidays, bit the Wlan in Umbria didn’t like me. So…

I made a blouse for myself. It’s the first time a had enough courage. My body is not an easy one and I didn’t want to sew something, that everyone discover as handmade on the first view. The Double Gauze of birch fabrics waited in my closed for a long time, so I had to start one day. The pattern of Hedi is easy to sew with a lot of different possibilties.

The shooting was horrible by the way. I’m not a model, but, thanks God, my husband is so patient!

Do you like my blouse? Do you sew often for yourself or do you need courage as I do? Do you know nice patterns? Because this will not be the first time I do something for myself!

 

Ich verlinke zu

Ich näh BioKeko-Kreativ

rums

Bis bald!

See you soon!

JULIA

1 24 25 26 27 28 29 30 38