Bunt. Bunt? … ein Schmucketui

 

Bunt soll der August bei Farbenspiel sein, knallig und farbenfroh. Durch Farbenspiel habe ich mich in den letzten Monaten sehr bewusst mit Farben, mit meinen persönlichen Vorlagen und Abneigungen auseinandergesetzt. Eine noch klarere Erkenntnis: buntes Farbchaos gehört nicht zu meinen Favoriten. Nur im Kinderzimmer ist kreative Farbvielfalt erlaubt. Lieber kombiniere ich zwei Stoffe, gerne auch kontrastreich. Für mein Auge ist das genug farbliches Variantentum.

 

 

So wie hier. Erinnert Ihr Euch an mein Tutorial eines Schmucketuis vor einiger Zeit? Hier habe ich eine neue Variante genäht. Blauer ShweShwe kombiniert mit Handloom. Für mich ist dieser Farbkontrast völlig ausreichend. Orangenes Band, passender Reißverschluss… Das genügt.

 

 

 

 

Mein erstes Täschchen aus Brokat hat den Reisetest bestanden. Warum also nicht ein zweites nähen? Oder ein drittes, oder viertes…

 

Die Stoffe stammen von Karlotta Pink.

Das Tutorial zum Schmucketui gibt es bei mir im Blog (↪klick) oder als Anleitung bei Karlotta Pink.

Bis bald!

See you soon!

Eure Julia

Verlinkt bei

Creadienstag

Handmade on Tuesday

Taschensewalong

TT Taschen und Täschchen

Farbenspiel

 

Was lange wärt, wird endlich gut – Katzenquilt nach lillyella

Eingetragen bei: Farbenspiel, Nähen, Patchwork, Probenähen, Quilten | 3

 

Manche Projekte werden hier eins, zwei, drei fertiggestellt, andere warten Monate in der Warteschleife. Eines dieser UFOs in meinem Nähschrank war nun seit etwas über einem Jahr der Katzenquilt. Ich hatte ihn bereits vergangenen Sommer für Nicole Young alias Lillyella probenähen durfte.

Zur Stoffauswahl und dem Verlauf des Probenähens hatte ich hier schon einiges geschrieben. klick!

 

Ich hatte den fertigen Quilt meiner Tochter versprochen. Nun. Sie hatte wahre Geduld bewiesen. Nachdem mich fast ein Jahr alle möglichen Nähprojekte abgehalten haben, habe ich mich nun im Sommer endlich dazu durchgerungen, das gute Stück fertig zu nähen. Quilting hier, das Binding dann im Urlaub im Südwesten Englands.

 

 

 

 

 

 

 

Der Quilt ist bunt und farbenfroh und passt so wunderbar zu unserem bunten Monat bei Farbenspiel.

Somit wandert er dort in die Linkparty. Vielleicht habt Ihr ja auch etwas Farbenfrohes, das Ihr gerne zeigen wollt?

 

Bis bald!

See you soon!

Eure

JULIA

 

Außerdem verlinkt bei

summer linky party

the quilt collection

creadienstag

handmade on tuesday

 

In Blue & Ishi Dress

 

 

 

Bunt soll unser August bei Farbenspiel sein. Farbenfroh und leuchtend.

 

Diesen Monat beginne ich mit einem Kleidung für meine Nichte.

 

 

Den Schnitt des Ishi-Dress von Straight Grain besitze ich schon länger, hatte in aber nie zuvor vernäht. Dabei ist er einfach but süß, finde ich.

 

 

 

 

Meine 5 jährige Nichte ist völlig im Pferdefieber. Nimmt Reitstunden, ihr Zimmer ist bevölkert von jeglichem Pferdespielzeug und tatsächlich trägt sie derzeit auch am Liebsten Kleidung mit Pferdemotiven. Ich habe Stoffe gesichtet und Onlineshops durchforstet: der schönste Pferdestoff gehörte für mich zur Serie In Blue von Katharina Rocella.

 

 

 

Der Orginalschnitt sieht Ärmel vor, kurz oder lang. Ich habe mich Fährte erscheinen und habe die offenen Nähte des Armausschnittes einfach mit Schrägband versäumt. So ist es luftig leicht.

 

 

Kombiniert mit Bella Solis Units die perfekte Kombi, finde ich. Aber ist das bunt und farbenfroh genug für unser Monatsmotto?

 

 

Ich finde, im Kleid sind tatsächlich einige Nuancen und Farbtöne vorhanden. Ja, ich sag mal, Thema erfüllt! Nicht Neon, aber zumindest ein wenig knallig und auf alle Fälle peppig ist dieses kleine Mädchenkleid mit den süßen Taschen.

 

 

 

Und so zeige ich diesen Mädchen-Pferde-Traum gerne bei Farbenspiel!

Außerdem bei creadienstag, dienstagsdinge und made4girls

 

Bis bald!

See you soon!

Eure

Julia

 

 

 

 

 

 

 

Irgendwie Halbzeit – mein Stoffabo bei Stoffsalat

 

In den USA erfreuen sich Stoff-Abos oder Stoff-Club-Programme großer Beliebtheit. Fast jeder größere Online-Shop bietet ein Programm an, bei dem den Mitgliedern in regelmäßigen Abständen Stoffpakete zugeschickt werden. Das Nähen von Patchwork hat dort Tradition und ist fest in die Gesellschaft verwurzelt. Und so ist auch die Begeisterung für Baumwollstoffe und spezielle Patchworklinien groß. Barbara von Das mach ich nachts stellte bereits 2015 das Prinzip der Stoff-Clubs in ihrem Blog vor und berichtete ausführlich über ihre Erfahrungen. Ich spare mir also eine ausführliche Besprechung. Wer mag klickt zu Barbara und findet dort alles Wissenswerte.

 

Nun. Ich verfolge Barbaras Blog schon lange. Er ist sozusagen „die Mutter meiner Patchworkliebe“. Klingt doof, liebe Barbara, aber ohne Dich wäre ich nie und nimmer auf die Idee gekommen, einen Patchwork-Block zu nähen. Und so habe ich eben auch diesen Post über Stoffclubs gelesen. Und auch, wenn Barbara mit dem Thema eher kritisch umgeht, fand ich die Idee, monatlich ein Päckchen Streichelstoffe im Briefkasten zu finden, grandios. Allerdings stolperte ich immer wieder über die Versandkosten der US-Shops. Ein erheblicher Kostenfaktor, der mich immer daran hinderte, ein entsprechendes Abo abzuschließen.

 

 

Mein lieber Mann (mein Toller!) konnte mein lautes Träumen von Stoffpaketen wohl nicht mehr hören und ergriff kurzerhand die Initative. Er nahm Kontakt zu Grete von Stoffsalat auf und arrangierte nur für mich ein ganz persönliches Stoffabo. Ich konnte es kaum glauben. Tatsächlich hat sich die wunderbare Grete auf seine Idee eingelassen und mir damit eine große Freude bereitet.

Im Mai kam das erste Paket. Ein Charmpack „True Blue“ von Zen Chic samt passender Bella Solids. Ich liebe Blau, ich liebe das Design von Brigitte Heitland… Volltreffer.

Im Juni dann ein Fatquarter „Pandalicious“ in mint von Katarina Rocella. Ich durfte bereits an der Blithe-Blogtour für Katarina Rocella teilnehmen und finde bisher jede ihrer Serien wunderschön.

 

 

Für Juli und August gab es nun ein größeres Päckchen. Im Briefkasten fand sich weihnachtliches Webband und ein Layer Cake „Jingle Birds“ von Keiki. Diese Stoffserie ist neu in Gretes Shop eingezogen. Weihnachtsstoff im Hochsommer? Wunderbar! Denn zum einen wollte ich schon immer einen Weihnachtsquilt. Meine Nähleistung in dieser Hinsicht beschränkt sich auf den Christmas Tree vom letzten Winter. Zum anderen ist mein Nähtempo bei Quilts exorbitant langsam. Schnecke sozusagen.

 

 

Im Gegensatz zu den meisten Näh-Nerds bemühe ich mich darum, nicht allzuviel Vorrat anzuhäufen. Nicht, dass mich ausuferndes Stoffshopping nicht glücklich machen würde, aber Platz- und Finanzeinschränkungen sorgen dafür, dass ich relativ diszipliniert bleibe. Und so habe ich mir vorgenommen, auch meine Abo-Stoffe zeitnah zu vernähen.

 

 

Päckchen 1 wird zum Quilt. Ich habe über komplizierte Muster nachgedacht, dachte auch an ein Pattern von Zen Chic… Schlussendlich habe ich mich für ein ganz einfaches Muster entschieden. An zwei gegenüberliegende Seiten eines Musterstoffes aus dem Charm-Pack wird jeweils ein Quadrat von 2,5“ entlang der Querlinie angenäht, getrimmt und umgebügelt. Das ist einfach und schnell. Außerdem wollte ich ein Muster, das die unterschiedlichen Akzente der Stoffe zur Geltung bringt.

Die Unistoffe werde ich auch in den Quilt einarbeiten, um das Bild etwas zu beruhigen.

 

 

Ich bin, wie gesagt, eine Schnecke, was das Fertigstellen eines Quilts angeht. Ich bin also gespannt, wann ich euch das fertige Werk präsentieren werde.

 

 

Aus Paket 2 habe ich einen Basket nach der Anleitung von Anna Graham genäht. Derzeit erleben wir um uns einen Babyboom und Körbchen sind wunderbar, um zu verschenkende Cremes, Kuscheltiere oder auch Blumen ein passendes Zuhause zu geben. Nach dem Pattern von Noodlehead habe ich schon mehrere Körbchen genäht. Ein weiteres aus meinen Pandalicious-Stoffen liegt zugeschnitten hier. Ich finde, sie eignen sich wunderbar, um verschiedene Stoffe einer Serie zu verbinden.

 

 

 

 

Paket 3 wird nun sicher ein Weihnachtsquilt. Allerdings bin ich bezüglich des Designs noch völlig ideenlos. Falls Ihr weihnachtliche Lieblingsmuster oder passende Ideen zur Vorgabe Layer Cake habt, freue ich mich über Inspiration.

Im September und Oktober erwarten mich weitere Pakete. Danach ist mein 6 Monatsabo zu Ende. Vielleicht verlängere ich, aber da haben Grete und mein Mann auch noch mitzureden. Jetzt freue ich mich erstmal auf zwei weitere Stoffüberraschungen und werde Euch sicher auch davon erzählen.

 

Was bleibt? Erstmal noch einmal eine dicke Umarmung an die liebe Grete. Dieses Stoffabo bereitet mir sehr, sehr viel Freude!

Zum anderen finde ich grundsätzlich ein Abosystem auch für den deutschen Markt eine tolle Sache. Was die Amis können, können wir doch schon lange, oder? Also, wer weiß? Vielleicht gibt es auch bei uns einen offiziellen Stoff-Club.

Macht Ihr mit?

 

Bis es soweit ist:

Bis bald!

See you soon!

Eure

JULIA

 

 

 

verlinkt bei rums

 

 

 

1 2 3 4 5 6 31