Fragerunde: Mein liebstes Hobby, das Nähen! (fine fabric)

 

Im letzten Monat hat ich mehrfach die Chance, mich und meine Arbeit auf anderen Blogs vorzustellen. Ich war beim Blinddate der Modern Cologne Quilter und durfte bei Judith von September’s Quiltdelight zum Kaffeklatsch vorbeischauen. Beide Male habe ich mich sehr über diese Gelegenheit gefreut.

 

Nun ruft die liebe Lillie von La vie de Lilli zu einer tollen Fragerunde auf. Endlich die Gelegenheit in in meinem eigenen Blog noch ein bißchen mehr über mich und „mein liebestes Hobby, das Nähen“  zu erzählen….

 

tmp_2666-IMG_8222-679146750

 

Also dann.

1.Wann und wie hast du mit dem Nähen angefangen?

Mit dem Nähen habe ich vor etwa vier Jahren angefangen. Während der Elternzeit mit meinem Jüngsten brauchte ich etwas, das nichts mit Windelwechseln und Babybrei zu tun hatte. Mein Mann schenkte mir meine Nähmaschine und…. seitdem komme ich nicht mehr davon los. Die üblichen Jerseypumphosen langweilten mich allerdings schnell und so kam ich über meine Begeisterung für Blogs zu Patchwork und Quilting.

 

    2. Welches war deine erste Nähmaschine?

Ich nähe noch immer mit der Maschine, die mir mein Mann vor vier Jahren schenkte: eine AEG 11210. Treu, robust und mit den (fast) allem ausgestattet, was ich brauche. Allerdings träume ich von einer richtigen Quilt-Nähmaschine. Denn auch wenn mein Maschinchen fast alles kann – zum Quilten ist ihr Näharm oft einfach zu kurz.

 

Jpeg

 

       3. Was nähst du lieber: Taschen/Deko oder Kleidung?

Oh, das ist schwierig. Zählen Quilts zu Deko? Wahrscheinlich! Ich liebe das Quilten und meine Liebe zu Taschen ist hier im Blog unübersehbar. Andererseits nähe ich von Anfang an auch sehr gerne Kleidung für meine Kinder. Seit kurzem wage ich mich auch an das Nähen für mich. Also… fast ausgeglichen. Oder wartet… Nein. Patchwork liegt dann doch eine Nasenlänge vorne.

 

IMG_7862 pic

 

4. Lieblingsschnittmuster?

Was das Patchworken angeht, bin ich absoluter Fan von Brigitte Heidland und lillyellasworld. Ich durfte für Nicole von lillyella bereits einen Katzenquilt probenähen – darüber habe ich mich wirklich ungemein gefreut. Bei Brigitte Heidland (Zen Chic) begeistern mich ihre klare Formen und Farben. Als ich ihr im Frühjahr auf der Karlsruher Nadelwelt begegnete, war ich sooo aufgeregt! Als wäre ich Michael Jackson begegnet. Sie muss sich wirklich über mich rotwangiges, hektisches Wesen gewundert haben!

Taschen nähe ich sehr gerne, bin da aber auf kein bestimmtes Schnittmuster festgelegt. Ich mag alles von Noodlehead und auch von Sew Sweetness habe ich schon einige Modelle genäht. Ich finde aber immer wieder neue interessante Schnitte.

Bei Kleidung wird es schon schwieriger. Da ich ein absoluter Fan von Webware bin und sämtliche dehnbaren Stoffe meide, reduziert sich meine Auswahl an Schnittmustern erheblich. Ich liebe es aber, neues auszuprobieren und dann dürfen es deutsche oder auch gerne englischsprachige Schnitte sein.

PicMonkey Collage pic

 

   5. Ehrlich: Wie oft kommt der Nahttrenner bei dir zum Einsatz?

Sagen wir, ich werde besser. Am Anfang habe ich ihn kaum mehr aus der Hand gelegt. Inzwischen ist er nur noch eben auch da.

 

6. Kreatives Chaos oder perfekte Ordnung?

Definitiv kreatives Chaos. Leider habe ich kein Nähzimmer, in dem ich mich ausbreiten könnte. Ein kleiner Stoffschrank im Flur, meine Nähmaschine auf dem glücklicherweise großzügigen Esstisch und in der Wohnung verteilte Depots an Vlies, Schneidematten und Kleinteilen…. so sieht meine Nähwelt aus. Ich schneide auf dem Wohnzimmerfußboden zu. Meine Familie hat sich glücklicherweise an mein Nähchaos gewöhnt, einzig die unvermeidlichen Stoffschnipsel und Fadenreste sorgen für regelmäßiges Aufstöhnen.

  7. Das für dich „schrecklichste“, was du je genäht hast?

Auf Anhieb fällt mir da nur mein angekratztes Verhältnis zu allen dehnbaren Stoffen ein. Kinderjogginghosen gelingen mir noch, alles andere bleibt immer schrecklich unperfekt. Die Overlock meiner Mama steht noch immer hier, aber ich bleibe lieber bei meiner treuen Maschine.

       8. Wo kaufst du am liebsten deine Stoffe: Online oder im Stoffladen?

Meist kaufe ich online. In meiner Umgebung gibt es zwar einige schöne Stoffläden, aber keines mit der Fülle an Patchworkstoffen, die man teilweise braucht. Außerdem habe ich festgestellt, dass ich so gezielter einkaufe und seltener in Kaufrausch gerate.

 9. Auffällige Muster oder lieber dezente Stoffe?

Da muss ich auch wieder zwischen Patchwork- und Kleiderstoffen unterscheiden. Ich trage in der Hauptsache Unis oder dezentere Muster. Auch meine Kinder sehe ich nicht gerne in wilden oder überbunten Stoffen. Tatsächlich finde ich die gängigen Kinderdesigns oft sehr albern. Beim Patchen darf es hingegen gerne etwas mehr sein. Ich mag da z.B. Tulla Pink, ein Stil den ich NIE an meinerm Körper tragen wurde. Allerdings kombiniere ich leuchtende Farben immer mit ruhigen Unis.

Nahaufnahme Scrappylitterblox lillyell 2.

      10. Was ist das schönste, was du durch deinen Blog erreicht hast bzw. was du erleben durftest?

Oh, diese Frage finde ich sehr schwierig. Mein Blog existiert nun seit 9 Monaten und allein die Tatsache, dass es. augenscheinlich Menschen gibt, die mögen was ich tue, macht mich sehr dankbar. Ich durfte in dieser Zeit wunderbare Menschen kennenlernen. Im echten Leben, über Social Media und Blogkontakte. Dadurch fühle ich mich wirklich reich beschenkt. Beim der diesjährigen Nadelwelt durfte ich viele Quilterinnen persönlich kennenlernen. Ich habe das sehr genossen, denn im Alltag ist man als Patchworker doch etwas einsam hier im Südwesten.

IMG_20160612_073700 pic

       

  11. Was nähst du gerade?

Nähpläne habe ich immer viele. Ich mache derzeit bei einem Quiltalong und einem Swap mit. Ich möchte unbedingt noch einen Geldbeutel aus Essex Leinen nähen, ein Schwesternquilt steht noch aus und einen Blusenstoff habe ich auch noch hier. Und ach, der Quilt fürs Töchterchen besteht derzeit nur aus einem Top. Noch Fragen?!?

         12. Was fasziniert dich am Nähen?

Es gibt zwei Dinge, die ich unglaublich finde. Wie aus einzelnen Stöffchen etwas wunderbar einzigartiges entsteht. Ich arbeite und habe ein Ergebnis in der Hand. Toll, denn in meinem Beruf als Pädagogin ist das nicht so einfach. Außerdem lerne ich unglaublich gerne. Und es ist fantastisch, was ich gerade in den letzten Monaten als Blogger gelernt habe. Ich versuche mich an neuen Techniken, kombinieren neue Stoffe, traue mich nun endlich auch an Kleidung… Wow!!!

Ihr habt noch Fragen, Anregungen oder ähnliches für mich? Dann freue ich mich auf Eure Kommentare.

Habt Ihr auch Lust, diese Fragen zu beantworten? Dann schaut doch bei la vie de Lilli vorbei.

Bis bald!

Eure

Julia

4 Antworten

  1. Liebe Julia,
    erstmal vielen Dank, dass du an meiner Fragerunde teilgenommen hast! Das freut mich wirklich sehr! 🙂
    Noch jemand, der es liebt Taschen zu nähen! 🙂 Deine Taschen und Quilts gefallen mir sehr! Besonders die Stoffkombinationen!
    Mach weiter so und ich bin gespannt, was du noch so schönes für dich nähen wirst!
    Liebe Grüße,
    Lilli

  2. Liebe Julia,

    ich finde es ja immer toll, wenn man mal erfährt, wer so hinter einem Blog steht und wie sich das mit dem Bloggen und natürlich auch mit dem Nähen so entwickelt hat. Witzigerweise habe ich nie Jerseypumphosen für meine Kinder genäht, damals gab es noch nicht so viele Anleitungen wie heute, jetzt muss ich wohl auf meine Enkel warten, was hoffentlich noch lange Zeit hat. Gern hätte ich mehr Zeit zum Nähen, wenn ich sehe, was Du Dir gerade wieder schönes genäht hast, aber dann denke ich, dass ich die knapp bemessene Nähzeit, dann doch lieber für Patchwork nutze. Aber ich habe mir früher auch schon Kleidung genäht.
    Mach weiter so, ich schaue hier gern immer wieder vorbei,
    liebe Grüße
    Deine Ariane

    • Liebe Ariane,
      schön, dass du gerne vorbeischaust. Ich muss zugeben, dass ich meine Sachen oft auch nicht in Ruhe nähe. Meist nehme ich mir viel zu viel vor. Gerade Patchwork braucht ja Geduld, nicht war? Da bleibt ab und an nur eine Nachtschicht. Ich habe mir vorgenommen, wieder ein bißchen mehr ICH zu zeigen. Hier ist der Anfang!
      Lg
      Julia

Hinterlasse einen Kommentar