Handlettering, Frau Mesas und der Start einer Verlosung

 

 

Auch im Juni haben wir wieder netten Besuch bei Farbenspiel! Heute ist es Sandra von Frau Mesas. Für alle, die die liebe Sandra nicht kennen: Frau Mesas steht für Handlettering, Doodles und einfach schöne Worte. Ich liebe Sandras Arbeit! Nicht umsonst stammt auch mein Label von Ihr und das ist auch wunderschön geworden, oder?

 

 

Handlettering bei Farbenspiel? Ja, passt das denn? Unbedingt finden Judith und ich! Handlettering erlebt gerade einen Boom. Ebenso wie das Nähen, Stricken, Sticken. Viele Kreative versuchen sich in der Kunst, schnöden Buchstaben ein schönes Gesicht zu verleihen. Ich habe Sandra gefragt, welche Rolle Farben bei Ihrer Arbeit spielen und wie Sie diese einsetzt, um Gefühle zu transportieren. . Herausgekommen ist ein wunderbarer Beitrag zum Thema. Aber lest selbst:

 

 

 

Kalte Farben

blau, grün, violett, türkis, silber

 

Kalte Farben neigen dazu, eine beruhigende Wirkung auf den Betrachter zu haben. Alleine verwendet, können diese Farben ein kaltes oder unpersönliches Gefühl erzeugen. Es kann also klug sein, bei der Auswahl eine Farbe aus einer anderen Gruppe hinzuzufügen, um dies zu vermeiden und ein bisschen Wärme zu erzeugen.

 

 

Warme Farben

rot, pink, gelb, orange, gold

 

Warme Farben neigen dazu, einen spannenden Effekt zu erzeugen. Doch wenn diese Farben allein verwendet werden, können sie überreizen und Emotionen (Ärger, Gewalt) hervorrufen. Eine zusätzliche Farbe aus einer anderen Gruppe kann dazu beitragen, dies auszugleichen.

 

 

Neutrale Farben

braun, beige, grau, schwarz, weiß

 

Neutrale Farben sind eine gute Wahl, um sie mit kühlen oder warmen Farben zu mischen. Sie sind ideal für Hintergründe. Schwarz kann man hinzufügen, um dunklere Schatten zu erzeugen, Weiß, um eine leichteren Effekt zu erzeugen.

 

 

Und wie wähle ich nun die richtige Farbe aus?

 

Zwar gibt es nicht DIE absolut richtige Farbe für alles, aber man sollte immer berücksichtigen, WAS will ich mit der Farbe ausdrücken. Die eigenen Vorlieben dürfen dabei keine Rolle spielen.

Hier ein paar Beispiele für Farbkombinationen und die Emotionen, die man damit erzeugen kann:

 

 

Aktivität / Dynamik: Rot, Orange, Gelb

Ehrlichkeit: Weiß, Blau, Grün

Entspannung: Blau, Weiß, Grün

Funktionalität / Sachlichkeit: Weiß, Grau, Schwarz, Blau

Hoffnung: Grün, Blau, Weiß

Klugheit / Weisheit: Weiß, Blau, Silber

Leistung: Blau, Gold, Rot

Luxus: Gold, Violett, Schwarz, Grau, Silber

Männlichkeit: Blau, Schwarz, Braun

Modernität: Weiß, Schwarz, Rot

Neuigkeit: Weiß, Rot, Gelb

Originalität: Silber, Orange, Gelb

Schnelligkeit: Silber, Rot, Gelb

Sicherheit: Grün, Blau, Weiß

Sympathie: Blau, Grün, Weiß

Vertrauen: Blau, Grün, Weiß

Weiblichkeit: Violett, Weiß

Zuverlässigkeit: Blau, Grün, Braun

optimistisch, heiter: gelb

freundlich, warm: orange

aufregend, jugendlich: rot

kreativ, fantasievoll: violett

vertrauensvoll, stark: blau

natürlich, entspannend: grün

neutral, ruhig: grau, schwarz

 

So kann die gewählte Farbe das Empfinden beeinflussen:

„Sommer“, klassisch in orange/gelb. Weil orange für „heiß“, „Sonne“, „Emotion“ steht.

 

 

Dasselbe Bild in blau/grün erzeugt einen kalten, frostigen Eindruck und passt nicht zum Wort:

 

 

 

Genau so spielt die Farbe bei der Erkennung einer Bildaussage mit: grün = Natur, natürlich, Öko, Bio

 

 

Das gleiche Bild gefärbt in einer anderen Farbe (in diesem Fall rot), stellt keinerlei Verbindung zum Inhalt dar sondern löst das Gegenteil aus: rot = Alarm, Achtung, bedrohlich

 

 

 

Wo kann ich passende Farbkombinationen finden?

 

Ein ganz bekanntes Farbtool ist Adobe Color CC, welches kostenfrei genutzt werden kann, ohne Anmeldung und Adobe ID. Es gibt einen „Benutzerdefiniert“-Modus, in dem man automatisch Komplementärfarben oder monochrome Farbtöne auswählen lassen kann. Aber man kann dort z. B. auch ein Foto hochladen, eine Farbpalette suchen und sich dazu passende Farben anzeigen lassen. Sehr empfehlenswert finde ich dieses Tool, damit konnte ich schon einige Farbkombinationen finden, bei denen ich niemals drauf gekommen wäre, dass sie harmonieren könnten.

 

Hier habe ich ein beispielsweise das Nähmaschinen-Bild in „Adobe Color CC“ geladen und mir die passenden Farben und Farbwerte dazu anzeigen lassen. Sogar die gewünschte Farbstimmung (bunt, hell, gedeckt usw.) kann gewählt werden. Falls ihr es noch nicht kennt: versucht es mal!

 

 

Und zum Schluss noch ein paar Beispiele, bei denen (wie ich finde) die gewählte Farbe mit der Bildaussage perfekt harmoniert:

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: colormatters.com, webdesign-journal.de

adobe_cc_beispiel.png ¬

 

 

 

Ist das nicht spannend?

Danke liebe Sandra!

 

Und weil uns das Thema Handlettering so begeistert, startet passend zu diesem tollen Gastbeitrag heute eine neue Verlosung! Denn Ihr habt nun sicher auch Lust, Euch am „Schönschreiben“ zu versuchen, kunstvoll Buchstaben und Bilder zusammen zu bringen, oder?

Was Ihr gewinnen könnt?

 

 

In Zusammenarbeit mit Neuland, einem unserer Sponsoren bei Farbenspiel freuen wir uns sehr, Euch das neue

Handletterring Learning Pad incl. passendem Stifteset

vorstellen zu dürfen. Ihr habt so ausreichend Platz, euch am professionellen Schriftzug zu versuchen!

 

Es wird noch besser!

Wir verlosen nicht nur ein Handlettering-Paket, sondern gleich 2!!

Wie Ihr teilnehmen könnt?

Verlinkt Euren farbigen Beitrag bei unserer Linkparty FARBENSPIEL!

Es gelten die dort beschriebenen Teilnahmebedingungen! Wer sich nicht sicher ist, ob er dort von Instagram, Facebook oder seinem Blog verlinken kann, schaut also noch einmal schnell vorbei…

In den Verlosungspott kommen alle Beiträge, die seit Ende der letzten Verlosung verlinkt wurden! Die Verlosung endet am Abend des 30.06.2017!

 

Wir freuen uns auf viele bunte Beiträge!

Ein herzliches DANKEEEEE an Sandra von Frau Mesas für Ihren Einblick ins farbige Handlettering!

 

Genießt die Sonne!

Bis bald!

See you soon!

EURE

JULIA

 

 

 

 

 

Eine Antwort

  1. Diese tollen Handlettering Sachen bewundere ich total. In der Schule hatten wir mal Kalligraphy – aber wie beim Malen auch fehlt mir hier leider das Geschick – da bewunder ich lieber :-). LG Ingrid

Hinterlasse einen Kommentar