Heute mache ich mich schick – ein Sommerkleid von Burda

Eingetragen bei: Ich näh für mich, Stoffliebe | 0

Scroll down for English, please!

 

Seit heute verabschiedet sich der Sommer mit großen Schritten und zumindest hier im Südwesten spürt man schon, wie sich der Herbst stürmisch und regnerisch nähert. Ein guter Zeitpunkt, Euch das Kleid zu zeigen, dass ich mir für die Hochzeit am vergangenen Wochenende genäht habe. Wenigstens hier im Blog bleibt der Sommer so noch ein kleines bißchen!

burda-kleid-hochzeit-hilco

Ich hatte mir schon vor einigen Monaten in den Kopf gesetzt, mir ein Kleid für die Hochzeit zu nähen. Meine ersten Gehversuche in Sachen Kleidung (hier und hier) fand ich eigentlich ganz vielversprechend. Warum also nicht? Tailliert sollte es sein, aber mit glockigem Rock. In der Burda Style 7/16 wurde ich schnell fündig. Ein mädchenhafter Schnitt und technisch den Geranium Dresses sehr ähnlich, die ich schon so oft genäht habe.

 

 

dav

 

Den Stoff fand ich im Nähhaus und war von der Quailtät gleich begeistert. Es ist das erste Mal, dass ich einen Stoff der Firma Hilco vernäht habe. Glänzend mit leichtem Stand, aber ohne dabei steif zu sein. Wunderbar.

hilco-kleid-burda

Ja, ja… was sich die Julia da manchmal in den Kopf setzt… Beim Nähen habe ich festgestellt, dass der Schnitt nicht so ganz für meine Figur gemacht ist. Auf Höhe der Brust sitzt das Oberteil eher eng, an den Schulter und am Ausschnitt deutlich zu weit…  Ich habe dann improvisiert, den Reißverschluss einfach von innen angenäht und mir die eigentlich schöne verdeckte Variante gespart, um in der Brust etwas Luft zu bekommen. Mit zusätzlichen Abnähern, habe ich das Oberteil dann an meinen Körper angepasst.

front-kleid-burda

Etwa wie auf diesem Bild sah ich bei all der Improvisation wohl auch aus…. Das Shooting allerdings fand eben mal schnell zwischen Standesamt und kirchlicher Trauung in einem Park statt. Zwischen müden Kindern und bei gefühlten 40 Grad. Uff…

dav

 

 

Ich mag das Kleid trotz aller Änderung. Selbst genäht zählt irgendwie mehr. Und gelernt habe ich auch mal wieder etwas. Das Täschchen in meiner Hand zeige ich Euch übrigens noch kommende Woche! Das hat auch eine Geschichte 😉

 

Was ich meinem Sommerkleid mag:

  • Der Stoff ist ein Traum.
  • Der Schnitt ist einfach, aber schön!
  • Es ist leicht und sommerlich.
  • Den Rückenausschnitt.
  • Die Falten am Rockteil

 

Was ich anders machen würde:

  • Der Schnitt passt leider nicht wirklich zu meiner Figur. Ein  anderes Oberteil wäre vorteilhafter.
  • Mir mehr Zeit lassen! Ich würde mal wieder auf den letzten Drücker fertig. Ich MUSS das lernen! Habt ihr da Tipps?

 

innennaehte-kleid-hilco

 

Summer is leaving and the smell of autumn is around here. The best time to show you the sundress I made for the wedding of my sister. I loved sewing for me in the past, so I wanted to try. I found a nice pattern in an burda issue (7/16) and a beautiful fabric in my local store. The fabric is from hilco and I love it! I love the skirt of my dress, but on the bust and my shoulders it doesn’t fit very well. I had to change the way to sew the zipper and made some extra stitches… Anyway… I love it.

 

Mein Sommerkleid wandert zu

Rums

Ich näh Bio

Bis bald!

See you soon!

JULIA

Hinterlasse einen Kommentar