Irgendwie Halbzeit – mein Stoffabo bei Stoffsalat

 

In den USA erfreuen sich Stoff-Abos oder Stoff-Club-Programme großer Beliebtheit. Fast jeder größere Online-Shop bietet ein Programm an, bei dem den Mitgliedern in regelmäßigen Abständen Stoffpakete zugeschickt werden. Das Nähen von Patchwork hat dort Tradition und ist fest in die Gesellschaft verwurzelt. Und so ist auch die Begeisterung für Baumwollstoffe und spezielle Patchworklinien groß. Barbara von Das mach ich nachts stellte bereits 2015 das Prinzip der Stoff-Clubs in ihrem Blog vor und berichtete ausführlich über ihre Erfahrungen. Ich spare mir also eine ausführliche Besprechung. Wer mag klickt zu Barbara und findet dort alles Wissenswerte.

 

Nun. Ich verfolge Barbaras Blog schon lange. Er ist sozusagen „die Mutter meiner Patchworkliebe“. Klingt doof, liebe Barbara, aber ohne Dich wäre ich nie und nimmer auf die Idee gekommen, einen Patchwork-Block zu nähen. Und so habe ich eben auch diesen Post über Stoffclubs gelesen. Und auch, wenn Barbara mit dem Thema eher kritisch umgeht, fand ich die Idee, monatlich ein Päckchen Streichelstoffe im Briefkasten zu finden, grandios. Allerdings stolperte ich immer wieder über die Versandkosten der US-Shops. Ein erheblicher Kostenfaktor, der mich immer daran hinderte, ein entsprechendes Abo abzuschließen.

 

 

Mein lieber Mann (mein Toller!) konnte mein lautes Träumen von Stoffpaketen wohl nicht mehr hören und ergriff kurzerhand die Initative. Er nahm Kontakt zu Grete von Stoffsalat auf und arrangierte nur für mich ein ganz persönliches Stoffabo. Ich konnte es kaum glauben. Tatsächlich hat sich die wunderbare Grete auf seine Idee eingelassen und mir damit eine große Freude bereitet.

Im Mai kam das erste Paket. Ein Charmpack „True Blue“ von Zen Chic samt passender Bella Solids. Ich liebe Blau, ich liebe das Design von Brigitte Heitland… Volltreffer.

Im Juni dann ein Fatquarter „Pandalicious“ in mint von Katarina Rocella. Ich durfte bereits an der Blithe-Blogtour für Katarina Rocella teilnehmen und finde bisher jede ihrer Serien wunderschön.

 

 

Für Juli und August gab es nun ein größeres Päckchen. Im Briefkasten fand sich weihnachtliches Webband und ein Layer Cake „Jingle Birds“ von Keiki. Diese Stoffserie ist neu in Gretes Shop eingezogen. Weihnachtsstoff im Hochsommer? Wunderbar! Denn zum einen wollte ich schon immer einen Weihnachtsquilt. Meine Nähleistung in dieser Hinsicht beschränkt sich auf den Christmas Tree vom letzten Winter. Zum anderen ist mein Nähtempo bei Quilts exorbitant langsam. Schnecke sozusagen.

 

 

Im Gegensatz zu den meisten Näh-Nerds bemühe ich mich darum, nicht allzuviel Vorrat anzuhäufen. Nicht, dass mich ausuferndes Stoffshopping nicht glücklich machen würde, aber Platz- und Finanzeinschränkungen sorgen dafür, dass ich relativ diszipliniert bleibe. Und so habe ich mir vorgenommen, auch meine Abo-Stoffe zeitnah zu vernähen.

 

 

Päckchen 1 wird zum Quilt. Ich habe über komplizierte Muster nachgedacht, dachte auch an ein Pattern von Zen Chic… Schlussendlich habe ich mich für ein ganz einfaches Muster entschieden. An zwei gegenüberliegende Seiten eines Musterstoffes aus dem Charm-Pack wird jeweils ein Quadrat von 2,5“ entlang der Querlinie angenäht, getrimmt und umgebügelt. Das ist einfach und schnell. Außerdem wollte ich ein Muster, das die unterschiedlichen Akzente der Stoffe zur Geltung bringt.

Die Unistoffe werde ich auch in den Quilt einarbeiten, um das Bild etwas zu beruhigen.

 

 

Ich bin, wie gesagt, eine Schnecke, was das Fertigstellen eines Quilts angeht. Ich bin also gespannt, wann ich euch das fertige Werk präsentieren werde.

 

 

Aus Paket 2 habe ich einen Basket nach der Anleitung von Anna Graham genäht. Derzeit erleben wir um uns einen Babyboom und Körbchen sind wunderbar, um zu verschenkende Cremes, Kuscheltiere oder auch Blumen ein passendes Zuhause zu geben. Nach dem Pattern von Noodlehead habe ich schon mehrere Körbchen genäht. Ein weiteres aus meinen Pandalicious-Stoffen liegt zugeschnitten hier. Ich finde, sie eignen sich wunderbar, um verschiedene Stoffe einer Serie zu verbinden.

 

 

 

 

Paket 3 wird nun sicher ein Weihnachtsquilt. Allerdings bin ich bezüglich des Designs noch völlig ideenlos. Falls Ihr weihnachtliche Lieblingsmuster oder passende Ideen zur Vorgabe Layer Cake habt, freue ich mich über Inspiration.

Im September und Oktober erwarten mich weitere Pakete. Danach ist mein 6 Monatsabo zu Ende. Vielleicht verlängere ich, aber da haben Grete und mein Mann auch noch mitzureden. Jetzt freue ich mich erstmal auf zwei weitere Stoffüberraschungen und werde Euch sicher auch davon erzählen.

 

Was bleibt? Erstmal noch einmal eine dicke Umarmung an die liebe Grete. Dieses Stoffabo bereitet mir sehr, sehr viel Freude!

Zum anderen finde ich grundsätzlich ein Abosystem auch für den deutschen Markt eine tolle Sache. Was die Amis können, können wir doch schon lange, oder? Also, wer weiß? Vielleicht gibt es auch bei uns einen offiziellen Stoff-Club.

Macht Ihr mit?

 

Bis es soweit ist:

Bis bald!

See you soon!

Eure

JULIA

 

 

 

verlinkt bei rums

 

 

 

7 Antworten

  1. Liebe Julie,
    ich kann dich sooo verstehen..ich habe auch schon das ein oder andere mal gedacht…das wäre doch klasse….aber hier wird das ja nun leider nicht engeboten…warum? Kann ich mir einfach nicht erklären…es gibt doch auch hier genug Nähbegeisterte ?
    Also ich wäre auf jeden Fall dabei… .

    Viele liebe Grüße die Nähbegeisterte 🙂

    • Ja, da hast Du recht. Nähbegeisterte und besonders Patchworkfans gibt es immer mehr. Aber was nicht ist, kann ja noch werden, oder?
      Lg
      Julia

  2. Hallo Julia,
    Ein Stoffabo von Stoffsalat! Was für eine tolle Idee. Ich glaube in mir wächst so etwas ähnliches wie ein Neidgefühl. 😉
    Da hätte ich auch keine Bedenken.
    Stoffabos gibt es in Deutschland. Z.B. Handarbeitshaus Gröbern (10×10x10cm, traditionelle Stoffe)
    Ich lese gern bei dir. Dank dafür . Ulrike

    • Liebe Ulrike!
      Erstmal danke für Dein Mitlesen! Deine lieben Worte freuen mich sehr! Das Handarbeitshaus kenne ich noch nicht. Da schau ich gerne mal nach!
      Lg
      Julia

  3. Liebe Julia, erst mal freue ich mich, dass du dich freust. Und die Mädels im Laden und ich denken auch ganz schwer darüber nach. Es gibt nur so ein paar kleine Bedenken – zum einen konnte ich bei diesem einen Stoffabo ja in deinen Blog, dein Instagram oder deine früheren Bestellungen gucken und sagen: dieses oder jenes wird sie vermutlich leiden mögen. Wenn das viele sind – die dann ja auch alle das gleiche bekommen – geht das ja nicht mehr. Und dann will man so was ja auch immer zu einem festen Termin verschicken – was weiß ich: immer am 1sten jedes Monats – aber das soll ja auch was Neues sein – und wenn die Lieferanten dann mal wieder mit den neuen Stoffserien im Verzug sind….hmmmmm – und dann müssten ja eigentlich auch alle paypal nutzen, damit man so eine Art automatischer Abbuchung machen könnte…. aber wir bleiben dran. Danke für die lieben Worte, sei gedrückt, Grete

    • Ja, liebe Grete. Das kann ich wirklich gut nachvollziehen… Natürlich ist das ein großer Aufwand mit evtl. unsicherem Ausgang. Aber: ich liebe dieses Arrangement zwischen meiner besseren Hälfte und Dir! Ich freue mich auf zweiten weitere
      tolle Pakete!
      Dicke Umarmung!
      Julia

    • Ach wie freue ich mich, dass es nun Wirklichkeit geworden ist!
      Die Anmeldung ist raus und die Vorfreude groß! Lieben Dank dafür (für die Umsetzung des Vorhabens und für das Ausprobieren),
      herzlichst, Ulrike

Hinterlasse einen Kommentar