Origami

Scroll down for English, please!

 

Ich weiß nicht, wie es zu meiner Begeisterung für das Nähen von Taschen kam. Früher habe ich mich immer darüber gewundert, warum manche Frauen solche Unmengen an Taschen brauchten. In meinem Schrank fanden sich maximal drei Stück, die ich je nach Jahreszeit und Anlass variierte. Allein das ständige Umräumen des Inhalts erschien mir zu mühsam.Doch seit ich nähe ist das anders. Ich begeistere mich für Schnitte, Farben, Materialien und kann eigentlich nicht genug Taschen haben. Vielleicht liegt es daran, dass ich noch sehr vorsichtig damit bin, mir selbst Kleidung zu nähen. Und Quilten kann mam einfach auch nicht immer. Also Taschen.

Seit vor kurzem der Gebrauch von Plastiktüten sehr eingeschränkt wurde, laufe ich nicht nur wie früher zum Bäcker um die Ecke mit unhübschen Jutebeuteln, die gerne mit Werbung von Getränkefirmen oder Drogerien bedruckt sind. Inzwischen habe ich diese auch beim Stadtbummel dabei. Das muss sich ändern!

 

origami bag efeu

 

Auf Pinterest habe ich viele Varianten von Origami-bags gefunden und stieß so auch auf eine wunderbare Anleitung auf dem Bernina Blog. Im Schrank fand sich eines meiner Stoffschätze: ein fester Leinenstoff von Echino. Bunt, sommerlich und mit seinem graphischen Muster wie gemacht für eine Origami-Tasche. Aus dem Stoff wird ein Rechteck zugeschnitten und damit die ganze Stoffbreite ausgenutzt, so dass es keinerlei Verschnitt meines Stoffschätzchens gibt. Ich habe die Tasche außerdem mit einem grauen Uni gefüttert, da ich das Innere auch gerne sauber vernäht habe.

 

rückseite origami bag

Der Griff besteht aus einem Lederrest. Dazu wird aus einem Rechteck ein Tunnel genäht und über die Enden des Stoffes gezogen. Ganz einfach. Noch mein kleines Lederlabel dran… fertig!

 

origami Label

Zuletzt zeig ich euch noch ein kleines Wunder. Direkt vor unserem Wohnzimmerfenster nistet eine Amsel. Die Kinder und ich staunen nun jeden Tag, was sich wohl wieder verändert hat. So schön! Willkommen in der Welt, kleine Amselbabys!

 

Vogelbaby

I really can’t explain, why I love sewing bags. Before I started to sew, I could not really understand why women need so many bags, totes, clutches… I used maybe three ones, changing them to winter to summer or event. Now that I’m addicted of patterns, designs and colors I love my bags. Maybe because I don`t sew clothes for myself and just quilting… that’s not enough.

We try not to use plastic bags and until now, I went for shopping with really ugly bags. At Bernina Blog you can find an easy tutorial for an origami bag and I loved to sew my one. I used one of my favourite fabrics, a linen of Echino. Graphic, colorful and summer. On the inside a used a solid in grey, a rest of leather as handle and my leather label on the front… finished!

In the end I show you, who lives in our garden: a blackbird nesting just in front of our window. My kids and I enjoy this miracle of nature. Welcome in this world little birds!

BIS BALD!

SEE YOU SOON!

EURE

Julia

 

Ich verlinke zu rums

 TT-Taschen und Täschchen 

Nähfrosch  

nix-plastix-linkparty Plastik-Alternativ-Linkparty

 und natürlich zum Juli Motto von greenfietsens

 Taschen-Sew-Along 2016 | Juli - Sommertaschen [Linksammlung]Taschen Sew Along

10 Antworten

  1. Toll deine Origamitasche. Ich schleich da auch schon ne Weile drum rum…..warum eigentlich. Sieht nicht gefährlich aus zu nähen…..
    Lieber Gruß Jenny

    • Keine Angst, Jenny! Die Tasche beisst nicht und es ist wirklich nicht schwer!
      Lg
      Julia

  2. Perfekt! Der Stoff ist total klasse und die Kombination mit Leder sieht super aus!
    Das Schnittmuster ist auch bei mir schon seit längerem auf der to- sew Liste.
    Liebe Grüsse

  3. Hallo Julia,

    schicken Stoff hast Du ausgewählt
    für Deine Origami-Tasche. Toll
    auch Dein Wahl den Griff aus
    Leder zu gestalten.

    Viele Grüße Elisabeth

  4. Hallo Julia,
    Deine Stoffwahl macht die Origami-Bag zu einem Patchwork-Modell. Das sieht ganz toll aus.
    LG
    Valomea

  5. Liebe Julia,

    die Tasche ist wunderschön geworden. Ja vor dem Selbernähen hatte ich auch keinen solchen Taschenfuhrpark, jetzt ist das gaaanz anders, ich gebe dir recht in jedem Punkt.
    Die Origamibag fehlt in meiner Sammlung noch. Die Ledergriffidee versuche ich mir mal gut zu merken.

    LG Judith

  6. Hallo Julia,

    deine Tasche ist wunderschön. Seit ich nähe sind auch hier mindestens 5 Modelle dazu gekommen. Und ich finde immer noch neue Schnitte die mich begeistern. Meine Taschensammlung wird auch weiter wachsen. 😉

    LG Peggy

  7. Uih! Die gefällt mir! Ich hab mir gleich die Anleitung auf dem Bernina- Blog angeschaut… Drei Fat Quarter? Kein Ding! Und kein Reißverschluss…yeah! Vielen Dank für die Inspiration, ist gleich auf meinem Pinterest- Taschenboard gelandet und wird bald genäht?

  8. Oh, die Tasche ist ja toll! Hach, da bekomme ich auch wieder Lust, endlich mal so eine zu nähen 🙂

  9. Toller Schnitt + Stoffschätze + gute Idee = ein wunderbar schönes und praktisches Nähergebnis.
    LG Ute

Hinterlasse einen Kommentar