Pastell und Orange Peel

Eingetragen bei: Farbenspiel, Ich näh für mich, Nähen, Patchwork | 1

 

Wir sind nun schon in Monat 3 unserer Farbenspiel-Reihe und es gibt inzwischen ein paar Dinge, die ich gelernt habe:

  1. Habe nie Vorbehalte gegen eine Farbe – sie packt Dich doch!
  2. Manches mal hilft es, Farbe mal anders zu interpretieren, als man es gewohnt ist.
  3. Und vor allem: Farbtheorien sind nur die halbe Miete. Sei achtsam, wie Farbe auf Dich wirkt und dich beeinflusst.

Wie Ihr wisst, gehört Rosa nicht zu meinen Lieblingsfarben. Aber als Judith Ihre pastellig Rosa-Grau Variation präsentierte, hatte ich das dringende Bedürfnis, diese Kombination auch ausprobieren zu wollen. Ich mag Pastell sehr. Die Frische, die Verbindung zum Frühling finde ich wunderbar. Rosa lässt mich aber immer Süßliches oder gar Kitschiges befürchten und so meide ich es meist. In diesem Fall, habe ich mir aber vorgenommen, Punkt 2 meiner Erkenntnisliste umzusetzen: auf zur Neuinterpretation!

 

 

Seit meinem Orange-Peel-Kurs bei Andrea habe ich mir fest vorgenommen, etwas mit dieser Technik zu nähen und für mein Rosa-Experiment schien mir das absolut passend. Also habe ich aus Unis in sanftem Rosa und hellem Grau Applikationen angefertigt und diese einfach auf einem festen Baumwollstoff aufgenäht. Handnähen gehört nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen und so habe ich ganz unschick mit der Maschine aufgenäht. Natürlich nicht der perfekte Weg, aber was solls?!

Leider sieht man die Struktur des Hintergrundstoffes auf dem Bild nicht ausreichend. Je nach Lichteinfall schimmert er leicht bläulich und eignet sich durch seine feste Qualität absolut für einen Tischläufer.

 

Ich mag Pastell gerne klar und graphisch. Ohne Schnörkel oder Blümchen. Und so habe ich meinen ursprünglichen Plan, einen gequilteten Tischläufer zu nähen, schnell verworfen. Keine extra Blätterranken oder kleinen Äste. Statt dessen pure Patchworkform in sanftem Pastell.

 

 

Meine Idee eines Astes habe ich mit der Anordnung der einzelnen Peels nur angedeutet, aber ich finde das reicht.

 

 

 

Der Eindruck leichter Falten auf dem Bild entstehen nur durch die Dreidimentionalität. Eigentlich habe ich die Patchworkelemente faltenfrei aufgenäht. Durch die Festigkeit des Hintergrundstoffes hat mein Tischläufer so viel Stabilität, dass ich die Ränder einfach umgebügelt und mit Briefecken festgesteppt habe.

 

 

Insgesamt ein einfaches und schnelles Projekt, dass meine These Nr. 2 absolut bestätigt hat. Es lohnt sich, Farbe ab und an neu zu interpretieren. Mein rosa-grauer Tischläufer passt wunderbar zu meiner pastell frühlingshaften Stimmung und diesen wunderschönen Hyazienthen.

Na? Habt Ihr auch Lust auf Farbexperimente? Vielleicht in Pastell? das würde mich wirklich sehr freuen.

 

Montag. Also zeige ich meinen Tischläufer gerne bei

Modern Patch Monday

Bis bald!

See you soon!

Eure

JULIA

 

Eine Antwort

  1. So finde ich ja pastell ganz hübsch, auch wenn ich sonst sehr zu kräftigen Farben tendiere. LG Ingrid

Hinterlasse einen Kommentar