Sterne für den Tannenbaum – Quilten mit Schablonen

 

Ich liebe meine Nähmaschine. Sie ist treu, zuverlässig und hart im Nehmen. Leider ist nur eines mit meinem Maschinchen nicht so einfach: das Quilten. Denn der kleine Arbeitsbereich an meiner kleinen AEG Haushaltsmaschine sorgt dafür, dass ich den Stoff oftmals neben der Nadel her quetschen muss. Auch das Freihandquilten ist nicht so einfach, da der Unterfaden dabei oft hängen bleibt. Bei komplizierteren Mustern verrutscht der Stoff so leicht und es entstehen unbeliebte Wellen.

Bisher habe ich das Problem für mich auf zwei Arten gelöst: Entweder ich habe mich auf klare geometrische Formen beschränkt, die mit meiner Maschine gut möglich sind, oder ich habe ein weiteres Projekt zu den anderen Ufos in meinem Schrank gelegt.

 

Meine Lösung: Quiltschablonen. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Mustern und Größen. Bei meinem Merry Christmas Tree habe ich auf ein weihnachtliches Sternenmuster zurückgegriffen.

Das Muster wird einfach mit einem Kreidestift oder Trickmarker auf den Stoff übertragen und kann dann in Ruhe nachgenäht werden.

 

Ist das Muster nicht zu kurvenreich können viele Formen auch gut mit einem normalen Geradstichnähfuß genäht werden, aber auch das Nähen mit einem Freihandnähfuß ist kein Problem. Einmal vernäht? Einfach auftrennen und neu ansetzen. Ich gehöre leider nicht zu den Künstlerinnen, die z.B. Sterne freihand absolut gleichmäßig nähen könnten. Mit dem Ergebnis mit Hilfe der Schablone bin ich sehr zufrieden.

 

Ich habe kurzzeitig darüber nachgedacht, meine Schablonen in den USA bei z.B. The Stencil Company zu bestellen. Dort gibt es eine unfassbar große Auswahl in allen erdenklichen Formen und Größen. Die hohen Versandkosten haben mich jedoch abgeschreckt. Alternativ gibt es die Schablonen auch in beachtlicher Auswahl z.B. bei der Quiltzauberei oder der Quiltmaus.

 

Und wer noch mehr über die Technik erfahren will: die für mich beste Anleitung habe ich bei The Crafty Quilter gefunden.

Bei meinem Weihnachtsbäumchen habe ich übrigens nicht nur die Sternenborte und die Sterne gequiltet, sondern zusätzlich jeden Kreis umnäht. Ein bißchen Freihand gab´s dann also doch 😉

 

 

Mal sehen, was es sonst noch so Schönes bei

Modern Patch Monday

gibt!

Bis bald!

See you soon!

Eure

JULIA

 

4 Antworten

  1. Liebe Julia,

    tolle Schablonen hast Du Dir da ausgesucht! Passen toll zu dem Quilt!
    Ich habe auch schon Schablonen verwendet, dann allerdings mit der Hand nachgequiltet.

    Eine schöne weitere Vorweihnachtswoche,
    Deine Ariane

    • Liebe Ariane,
      das Quilten mit der Hand gehört noch zu den Dingen, vor denen ich mich echt scheue. Das hat Hauptsächlich mit meiner mangelnden Geduld zu tun. Ich mag ja auch EPP nicht so gerne… Danke für Deinen Kommentar!
      LG
      Julia

  2. Liebe Julia,

    solche Schablonen sind manchmal Gold wert. Eine tolle weitere Möglichkeit ist Freezer Paper. Da nähst du drüber und dann reißst du es weg. Die Sterne sind in jedem Fall ein tolles Quilting und passen schön zum Quilt.

    LG Judith

    • Liebe Judith,
      danke für den Tipp. Eigentlich wäre ne größere Nähmaschine wahrscheinlich des Rätsel Lösung. Irgendwann wird das wahr…
      LG
      Julia

Hinterlasse einen Kommentar