fine fabric unterwegs – von Vorbehalten, Herausforderungen und einer ordentlichen Portion Frauenpower

 

 

Dieser Post handelt von Mut, Begeisterung und wunderbaren Begegnungen. Von Unsicherheit, Gemeinsamkeiten und großem Staunen. Und natürlich von … STOFFEN! Auf geht´s zum ersten Treffen der Karlotta Pink-Designnäher.

 

 

 

 

Die Geschichte beginnt an einem leider etwas zu kühlen Freitag morgen am Freiburger Bahnhof. Aufgeregt, leicht bibbernd unter meinem ach-so-schicken-aber-leider-auch etwas-zu-sommerlichen Trenchcoat warte ich auf den Fernbus, der mich nach Augsburg bringt. Der Gedanke, der mich am meisten beherrscht in diesem Moment, ist die Frage, welcher Wahnsinn mich geritten hat, ein Gemeinschaftszimmer mit zwei fremden Frauen zu buchen. Ok, so ist es deutlich günstiger, aber eigentlich müsste meine Lebenserfahrung mir sagen, dass das extrem schief gehen kann. Na, was solls‘, wird schon werden.

 

mit Franzisca von brennesselein und Sandra von _sandr_art

 

So wie es meist mit Ängsten ist, erweist sich auch diese als unbegründet. Ich habe die Ehre, mit diesen beiden Wunderbaren ein Zimmer zu teilen. Sympathie auf den ersten Blick mit Quatschattacken bis nach Mitternacht. Aber auch das Treffen mit all den anderen Mitgliedern der KarlottaPinkCrew ist eine große Freude!

 

 

 

Ein erstes Beschnuppern beim gemeinsamen Abendessen, dann schnell ins Bett, denn am nächsten Tag steht uns Großes bevor.

 

mit Sandra (_sandr_art), Jenny (buxsen) und Doris (Langes Fädchen-Faules Mädchen)

 

 

 

 

Am nächsten Morgen mit Sack und Pack ein Fußmarsch durch die Stadt. Das Straßenschild zur Augsburger Puppenkiste weckt Kindheitserinnerungen. Angekommen beim Lagerverkauf von Karlotta Pink werden Stoffe begutachtet, verglichen. Was Dir wohl steht? Was mir wohl steht? Ist dieser Handloom nicht wunderschön? Ach, schau mal, dieser ShweShwe… Nähblogger unter sich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

cof

Wir helfen beim Lagerverkauf mit und ich bin froh, dass es etwas zu tun gibt. Denn meine wahre Prüfung dieses Wochenendes steht mir noch bevor: das gemeinsame Fotoshooting.

 

Mittagspause mit Jenny (Buxsen), Franzisca (brennesselein), Doris (Langes Fädchen, Faules Mädchen) und Sandra (_sandr_art)

 

 

Ich lasse mich nicht gerne fotografieren. Weiß meist nicht genau, wohin ich schauen soll, wie ich stehen soll. Und so ist bereits ein Shooting mit meinem Mann eine große Herausforderung für mich. Diesmal geht es um ein Shooting mit einem professionellen Fotografen, um Bilder, die ich nicht selbst bestimme, bearbeite… Tatsächlich liegt ein Hauch von „Germany Next Topmodell“ in der Luft und der Fotograf Bernhard Weizenegger macht es uns leicht, entspannt und gut gelaunt zu bleiben.

 

Franziska von brennesselein

 

Sandra von _sandr_art als Fotoassistentin…

 

Ich verlege mich erstmal auf´s Beobachten und Selfies einsammeln, bevor ich selbst an der Reihe bin.

 

Ines (Karlotta Pink), Stefanie (SO Patterns) und die drei Damen von Petersilie & Co

 

 

Frau Buxsen

 

 

mit Doris (Langes Fädchen, Faules Mädchen)

 

 

… noch einmal kurz warten und dann geht´s los

 

Beginnen wir mit Outfit Nr.1:

 

 

 

Ich liebe mein Farrah-Dress! Der Schnitt hat so viel Raffinesse. Nicht nur durch die Volants an den Armausschnitten. Ich mag den Abteilung an der Brust, die kleinen Schlitze an der Seite… Zudem ist dieser Handloom einfach so wunderbar! Wie ihr wisst, bin ich ein absoluter Handloom-Fan, seit ich KarlottaPink für mich entdeckt habe und die Freude habe, Design nähen zu dürfen. Luftig, leicht, perfekt für den Sommer und dennoch fühlt man sich (gut) angezogen.

 

 

 

Dazu habe ich mir einen einfachen Shopper nach eigenem Schnitt aus Japanstoff und hellem Handloom genäht. Nicht aufwendig, aber perfekt zum Einkaufen, im Sommer mal schnell an den Baggersee fahren oder eben, um ein Shooting-Equipment zu transportieren.

 

 

 

 

Und jetzt mal ehrlich: die Bilder sind doch schön geworden, oder?

 

 

mit allen Beteiligten: Petersilie, Nuppu, Buxsen, _sandr_art, Brennesselein, Karlotta Pink 🙂

 

 

Outfit 2 präsentiere ich Euch Donnerstag bei RUMS, aber bis dahin noch ein Bild aller Beteilgten. Jetzt sei schon mal gesagt:

Schön Euch zu treffen, Ladys!

Gerne wieder!

Und ein dickes Dankeschön an Ines und Steffi für die Organisation und Bernhard für die tollen Bilder!

Nächste Woche startet übrigens die Blusenparade, an der einige Mitglieder der #karlottapinkcrew teilnehmen.

 

 

 

Bildrechte Fotoshooting: Karlotta Pink /Bernhard Weizenegger

Sonstige Bildrechte liegen bei mir

Stoffe: Karlotta Pink

Schnitt Farrahdress Chalk and Notch

 

 

 

Bis bald!

See you soon!

Eure

JULIA

 

 

 

 

2 Antworten

  1. Liebe Julia,
    die Ehre war ganz meinerseits 🙂 Das Quatschen hat unheimlich Spass gemacht und ich freue mich sehr auf eine Wiederholung! Ja, wenn Nähblogger unter sich sind.. Steht dein Projekt „Karlotta“ noch? Ich bin gespannt, ob Du den Schnitt ebenso magst wie ich.
    Dein Farrah Dress ist auf den Foto übrigens genauso schön wie live und die Farbe steht Dir sehr gut! Team #handloomlove würde ich sagen! 😉
    Herzlich,
    Franzisca

    • Ja, liebe Franzisca. Der Plan Karlotta steht. Ich habe etwas Angst vor den nötigen Änderungen, aber ich will auf alle Fälle eine Karlotta. Danke für Deine Unterstützung bei der Stoffwahl!
      Bis bald!
      JULIA

Hinterlasse einen Kommentar